VfB Stuttgart Probleme mit den Manchester-Karten

Von mrz 

Der VfB Stuttgart trifft am Samstag in einem Testspiel auf Manchester City. 30.000 Karten hatte der VfB im Vorverkauf abgesetzt, doch einige kamen gar nicht bei den Käufern an.

Viele Fans des VfB Stuttgart warteten im Vorfeld der Partie gegen Manchester City vergeblich auf ihre bestellten Karten.  Foto: dpa
Viele Fans des VfB Stuttgart warteten im Vorfeld der Partie gegen Manchester City vergeblich auf ihre bestellten Karten. Foto: dpa

Stuttgart - Im Vorfeld des Testspiels gegen Manchester City ist es zu einigem Ärger bei den Fans des VfB Stuttgart gekommen.

Obwohl viele ihre Karten für das Spiel am Samstag (17 Uhr) bereits vor mehreren Wochen bestellt hatten und der VfB das Geld dafür umgehend abgebucht hatte, kamen mehrere hundert Karten (etwa 250 bis 300 Fälle) nicht rechtzeitig bei ihren Besitzern an (Stand Freitagnachmittag).

Diese müssen sich nun umgehend beim VfB melden, eine eidesstattliche Erklärung ausfüllen und diese per E-Mail an die Stuttgarter schicken. Erst dann gibt es die Karten doch noch - zum Abholen am Samstag vor dem Spiel.

Gegenüber unserer Online-Redaktion betont ein Sprecher des VfB Stuttgart: "Dieser Vorgang ist nicht unüblich und hat auf keinen Fall etwas mit unserer Systemumstellung zu tun. Jeder einzelne Fall tut uns natürlich leid und wir hoffen, dass die Karten am Samstag doch noch im Briefkasten liegen."

Offenbar ist es so, dass vor VfB-Spielen immer wieder Karten auf dem Postweg verloren gehen. In diesem Fall hat sich nun aber eine leicht überdurchnittliche Häufung ergeben.

So ganz ohne Probleme verläuft die Systemumstellung dann aber doch nicht. So müssen die VfB-Mitarbeiter in diesen Tagen im Fanshop handschriftliche Quittungen ausstellen und die verkauften Artikel in ein Buch schreiben.