VfB Stuttgart Daniel Didavi spricht über seine Zukunft

Von pma 

Wie auch der VfB Stuttgart hat Daniel Didavi keine einfache Saison hinter sich. Der Mittelfeldspieler bekennt sich voll zum Club und will auch im Abstiegsfall bleiben.

Daniel Didavi bekennt sich zum VfB. Foto: Pressefoto Baumann
Daniel Didavi bekennt sich zum VfB. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Lediglich 19 Einsätze in der Liga (mit insgesamt zwei Toren und Vorlagen), hartnäckige Achillessehnenprobleme, nie wirklich im für Sportler so wichtigen Rhythmus – keine Frage, Daniel Didavi spielt eine eher durchwachsene Saison.

Genauso wie der VfB, der nun über die Relegation versuchen will, die Klasse zu halten. Immerhin: In letzter Zeit zeigten sich eine positive Tendenz. Beim VfB und Didavi. „Ich bin trainingsfit, aber noch nicht ganz spielfit“, sagte er am Wochenende nach seinem starken 45-Minuten-Auftritt gegen Wolfsburg.

Lesen Sie hier: Der große Transferticker unserer Redaktion

Am Wochenende beim FC Schalke 04 (15.30 Uhr, Liveticker) will Didavi weiter daran arbeiten, in den Rhythmus zu kommen. Um dann mit seiner individuellen Klasse zum Faktor in der Relegation zu werden. Trainer Nico Willig glaubt daran. Er sagte bereits vor Tagen, Didavi werde noch „sehr, sehr wichtig“ für den VfB werden.

Didavi selbst glaubt fest an den Klassenerhalt: „Auch wenn es schwer wird. Ich bin sehr optimistisch, dass wir es schaffen, die Liga zu halten“, sagte er gegenüber dem "kicker". Seine persönliche Zukunft sieht er in der Kesselstadt. „Ich werde auf jeden Fall bleiben“, so Didavi. Egal, ob am Ende der zweite Abstieg innerhalb weniger Jahre steht.