Der VfB Stuttgart hat beim 1:1 im Heimspiel gegen den 1. FC Köln zwei Punkte verschenkt. Zum Sieg fehlte nicht viel, aber Entscheidendes. Findet das Team schnell zu diesen Dingen zurück, ist dieses Remis am Ende nicht tragisch, kommentiert unser Autor Dirk Preiß.

Sport: Dirk Preiß (dip)

Mainz 05 (Tabellenplatz 17), Darmstadt 98 (Rang 18), 1. FC Köln (Platz 16) – die Verlockung war groß, schon im Vorfeld neun Punkte einzuplanen. Schließlich spielt der VfB Stuttgart (Bundesliga-Dritter) ja eine herausragende Saison und hat mit der Tabellenregion der jüngsten Konkurrenten nicht im Geringsten etwas zu tun. Doch haben die Partien auch gezeigt: Bei aller Leichtigkeit, Spielfreude und Klasse, die den VfB in dieser Spielzeit auszeichnet: So weit, dass die Mannschaft irgendeinen Gegner im Vorbeigehen bezwingt, ist es noch lange nicht. Bestes Beispiel: das Heimspiel gegen den 1. FC Köln am Samstagnachmittag.