VfB Stuttgart gegen FC Augsburg Chinesische Delegation zu Besuch

Von red 

Das VfB-Heimspiel gegen den FC Augsburg nutzte eine chinesische Delegation des Kooperationspartners Guangzhou R+F für einen Besuch in der Stuttgarter Arena. Stefan Heim, Vorstand Finanzen beim VfB Stuttgart, führte die Gruppe durch die Stadionkatakomben.

Stefan Heim führte eine chinesische Delegation durch das Stadioninnere im Rahmen des VfB-Heimspiels gegen Augsburg. Foto: Pressefoto Baumann
Stefan Heim führte eine chinesische Delegation durch das Stadioninnere im Rahmen des VfB-Heimspiels gegen Augsburg. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Das VfB-Heimspiel am 13. Spieltag der Bundesliga bot einer siebenköpfigen Delegation des VfB-Kooperationspartners Guangzhou R+F Gelegenheit, sich ausführlich beim VfB umzuschauen und die Gegebenheiten vor Ort zu begutachten. Stefan Heim, Vorstand Finanzen beim VfB Stuttgart, führte die Gruppe durch die Stadionkatakomben. Begleitet wurde er von Florian Mattner aus der Abteilung Internationalisierung.

Alles Wissenswerte zum Spiel.

Mit Guangzhou R+F hat der VfB vor einigen Wochen eine Kooperation geschlossen, die vorerst auf fünf Jahre angelegt ist. Der Bundesligist verspricht sich davon unter anderem eine Bekanntheitssteigerung im chinesischen Markt.

Unser Datencenter | Noten für die Roten | Das Bundesliga-Livecenter

Vor wenigen Tagen war bereits eine Delegation aus Japan zu Gast, vom aktuellen Meister Kawasaki Frontale. Auch hier führt der VfB Gespräche über eine mögliche Kooperation.