VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach Mateo Klimowicz ist verletzt - Einsatz von Gregor Kobel fraglich

U21-Nationalspieler Mateo Klimowicz konnte wegen Adduktorenproblemen nicht trainieren. (Archivbild) Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler
U21-Nationalspieler Mateo Klimowicz konnte wegen Adduktorenproblemen nicht trainieren. (Archivbild) Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler

Vor dem Auswärtsspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag plagen den VfB Verletzungssorgen. Verzichten müssen die Roten auf Mateo Klimowicz. Ob Stammtorhüter Kobel antreten kann, ist fraglich.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der VfB Stuttgart muss in der Auswärtspartie bei Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr/Sky) auf U21-Nationalspieler Mateo Klimowicz verzichten. Der Offensivmann habe wegen Adduktorenproblemen diese Woche nicht trainieren können, sagte Trainer Pellegrino Matarazzo am Freitag. Auch Torjäger Nicolas Gonzalez steht dem schwäbischen Fußball-Bundesligisten nach einem Muskelfaserriss im Oberschenkel noch nicht wieder zur Verfügung. „Er wird wahrscheinlich nächste Woche ins Mannschaftstraining einsteigen und hoffentlich eine Option für das letzte Spiel gegen Bielefeld sein“, sagte Matarazzo über den argentinischen Nationalspieler.

Lesen Sie hier: Borussia Mönchengladbach gegen VfB Stuttgart – So steht es um die Verletzen des VfB

Der Einsatz von Stammtorhüter Gregor Kobel, der beim 2:1 des VfB gegen den FC Augsburg am vergangenen Freitag wegen Rückenproblemen gefehlt hatte, ist noch fraglich. „Ich habe Hoffnung, dass er eine Option sein kann“, sagte Matarazzo mit Blick auf das letzte Auswärtsspiel der Saison im Borussia-Park. Die zuletzt angeschlagenen Gonzalo Castro und Roberto Massimo sind wieder einsatzbereit.




Unsere Empfehlung für Sie