VfB Stuttgart gegen Holstein Kiel Holger Badstuber nennt Schiedsrichter „Muschis“

Von  

Der Frust war groß: Nach seinem Platzverweis im Spiel des VfB Stuttgart gegen Holstein Kiel nannte Holger Badstuber die Schiedsrichter „Muschis“. Droht ihm nun ein Nachspiel?

Kann es nicht verstehen: Holger Badstuber vom VfB Stuttgart sieht gegen Holstein Kiel Gelb-Rot. Foto: Baumann
Kann es nicht verstehen: Holger Badstuber vom VfB Stuttgart sieht gegen Holstein Kiel Gelb-Rot. Foto: Baumann

Stuttgart - Natürlich kann man trefflich darüber streiten, ob die Gelb-Rote Karte gegen Holger Badstuber berechtigt gewesen ist. Ganze zwei Fouls hatte sich der Abwehrspieler in der Partie des VfB Stuttgart gegen Holstein Kiel geleistet – beide wurden mit gelb geahndet, weshalb Badstuber nach 53 Minuten vom Platz musste. Das Spiel kippte danach, der VfB verlor 0:1 – und Holger Badstuber sorgte darüber hinaus für Gesprächsstoff.

Lesen Sie hier: Unsere Einzelkritik zum Spiel des VfB gegen Holstein Kiel

Der Ex-Nationalspieler konnte nicht wahrhaben, wie er sanktioniert worden war – und teilte das beim Verlassen des Spielfelds auch dem vierten Offiziellen mit. In durchaus derben Worten.

„Ihr habt kein Gefühl, ihr pfeift nur nach den Regeln“, sagte er – und dann: „Ihr seid Muschis geworden, Muschis.“ Danach verschwand Badstuber in den Katakomben. Die Partie gegen die Kieler war für den Innenverteidiger damit beendet, aufgrund seiner verbalen Attacke könnte das Spiel aber noch ein Nachspiel haben. Womöglich droht eine Sperre oder eine Geldstrafe.

Lesen Sie hier: Unser Liveticker zum Nachlesen

Tim Walter, der Trainer des VfB Stuttgart, wollte sich in einer ersten Reaktion nicht zum Fall äußern. Obwohl im ein TV-Sender die Szene vorspielte und der Reporter den Wortlaut wiedergab, sagte er: „Ich hab’s nicht gehört, also sage ich dazu nichts.“