VfB Stuttgart gegen SV Darmstadt 98 Alles Wissenswerte zum vorerst letzten Tanz gegen die Lilien

Von  

Der VfB Stuttgart bekommt es am Sonntag mit dem SV Darmstadt zu tun. Wir haben alles Wissenswerte rund um das letzte Saisonspiel der Schwaben zusammengefasst.

Das Hinspiel am Böllenfalltor endete 1:1. Foto: Baumann
Das Hinspiel am Böllenfalltor endete 1:1. Foto: Baumann

Stuttgart - Der VfB Stuttgart ist dem menschlichen Ermessen nach bereits aufgestiegen – vor dem letzten Saisonspiel gegen den SV Darmstadt 98 an diesem Sonntag. Die Schwaben haben als Tabellenzweiter einen Vorsprung von drei Punkten und elf Toren auf den Relegationsplatz. Für den Gegner geht es um nichts mehr. Darmstadt steht nach einer starken Saison im oberen Mittelfeld der Tabelle.

Wir haben für Sie alles Wissenswerte rund um die Partie zusammengetragen.

Anpfiff: Sonntag, 15.30 Uhr. Hier gibt es den VfB-Liveticker.

Wetter: Laut Wetterbericht soll es am Sonntagnachmittag durchaus die Möglichkeit eines Gewitters geben. 23 Grad Celsius sind angekündigt.

Lesen Sie hier: Pellegrino Matarazzo gibt Mario Gomez eine Startelfgarantie

Schiedsrichter/Assistenten: Werden im Laufe des Samstags bekannt gegeben.

Zitat zum Spiel: „Wir wollen das Spiel gewinnen. Dafür braucht es eine gewisse Konstanz in der Stammelf. Aber es kann die eine oder andere Änderung geben.“ (VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo)

Offizieller Hashtag: #VfBSVD

Übertragung: Live ist die Partie beim Bezahlsender Sky zu sehen, Amazon-Kunden können das Spiel in voller Länge kostenlos bei „Amazon Music“ oder mit Alexa hören („Alexa, spiel das VfB Spiel“ oder „Alexa, spiel das Stuttgart-Spiel“).

Gesperrt: Es fehlen Kempf (Schulter-OP), Awoudja (Achillessehnenriss) und aller Voraussicht nach Egloff (Rückenprobleme) und Didavi (Muskuläre Probleme).

Rückkehrer: Gonzalo Castro ist nach seiner Gelbsperre wieder spielberechtigt.

Ehemalige: Angreifer Erich Berko spielte von 2009 bis 2015 für die Nachwuchsteams des VfB. Linksverteidiger Sebastian Hertner streifte sich ebenfalls in der Jugend das Trikot mit dem Brustring über, für die U21 bestritt er eine Partie in der 3. Liga. Auch Torwart Carl Klaus war im Nachwuchsbereich des VfB aktiv, ehe er 2012 zum VfL Wolfsburg wechselte.

Aus unserem Plus-Angebot: Nicolas Gonzalez – vom Pechvogel zum Erfolgsgaranten

Statistik: 11 Spiele, 5 Siege, 4 Unentschieden, 2 Niederlagen, 26:15 Tore weist die Gesamtstatistik aus. Davon in der 2. Bundesliga: 1 Spiel, 1 Unentschieden 1:1 Tore. Das Hinspiel war unterhaltsam, Darmstadts Kempe brachte seine Farben in Front, Sosa glich schon vor der Pause zum späteren Endstand aus.

Podcast zum Spiel:

Lesen Sie hier: Der Spieltagsblog zur Partie.