VfB Stuttgart gegen VfL Bochum „Hilfe, Hilfe – Mein Mann schlägt auf die Möbel ein“

Von jor 

Der VfB Stuttgart feiert gegen den VfL Bochum einen knappen 2:1-Sieg. Dabei vergeben die Schwaben gute Möglichkeiten – doch auch die Gäste verballern viel. So haben die Fans das aufregende Spiel gesehen:

Enges Duell: Holger Badstuber im Duell mit Bochums Jordi Osei-Tutu Foto: Bongarts/Getty Images 19 Bilder
Enges Duell: Holger Badstuber im Duell mit Bochums Jordi Osei-Tutu Foto: Bongarts/Getty Images

Stuttgart - Die zweite Hälfte hätte für den VfB Stuttgart eigentlich kaum besser starten können. Der eingewechselte Nicolás González haut den Ball aus rund 15 Metern aus linker Position zum 2:1 wunderbar ins Netz der Bochumer – ein Sahnetreffer. Dementsprechend groß ist auch die Freude der VfB-Fans auf Twitter.

Da hat VfB-Coach Tim Walter wohl die richtige Entscheidung getroffen. Al Ghaddioui musste für Nicolás González nach der ersten Hälfte das Feld räumen.

Um Mitternacht endet im Übrigen am Montagabend die Transferphase.

Der VfB macht nach der Führung trotz Überlegenheit den Deckel nicht drauf und löst damit bei den Fans Herzklopfen aus.

In der 76. Minute muss sich VfB-Keeper Gregor Kobel ordentlich strecken. Er lenkt das Spielgerät gerade noch so über die Latte.

Die Abwehr der Cannstatter zeigt sich auch in der zweiten Halbzeit teilweise löchrig. Auf Twitter sorgt das nicht gerade für Begeisterung.

In der 86. Minute verdaddelt Torschütze Nicolás González die Entscheidung.

Kein Tor, aber dennoch wird Silas Wamangituka bei den Fans gefeiert.

Aufatmen: Am Ende reicht es für einen knappen 2:1-Sieg. Der VfB Stuttgart feiert in der heimischen Mercedes-Benz-Arena einen wichtigen Dreier. Die Erleichterung darüber ist groß: