VfB Stuttgart Holger Badstuber auf dem Weg zurück

Von red 

Durch seine Wadenverletzung hat Holger Badstuber die vergangenen drei Bundesligaspiele des VfB verpasst. Der Abwehrmann ist aber optimistisch, dass er bei den Stuttgartern bald wieder mitmischen kann.

Holger Badstuber arbeitet bislang noch individuell an seiner Rückkehr. Foto: Baumann
Holger Badstuber arbeitet bislang noch individuell an seiner Rückkehr. Foto: Baumann

Stuttgart - Holger Badstuber ist nach seiner Wadenverletzung und den verpassten Spielen gegen Nürnberg (2:0), Leverkusen (0:2) und Augsburg (1:0) auf dem Weg zurück ins Teamtraining. „Eine gute Woche mit intensivem Individualtraining liegt hinter mir“, schrieb der VfB-Abwehrspieler am Wochenende in den sozialen Medien: „Bis zu hundert Prozent ist es aber noch ein Stück.“ Um wieder einsatzbereit zu sein, soll der 29-Jährige in dieser Woche wie auch der an einer Sprunggelenks-Verletzung laborierende Pablo Maffeo ins Training mit der Mannschaft integriert werden. Wie bereits am Sonntag haben die VfB-Profis von Cheftrainer Markus Weinzierl auch an diesem Montag trainingsfrei bekommen. Es wird sich also erst am Dienstag entscheiden, wann Badstuber, der sich bis zum 26. November in München unter anderem beim Mediziner Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hatte behandeln lassen, wieder im Kreis der Kollegen auf dem Platz mitmischen wird.

Schafft es Badstuber zurück in die Startelf?

Ob der Ex-Nationalspieler für das schwere Gastspiel des VfB am nächsten Sonntag (18 Uhr) beim Zweiten Borussia Mönchengladbach zumindest eine Option für die Bank sein könnte, ist noch offen. Klar ist bereits, dass die Stuttgarter beim jüngsten 1:0-Heimsieg über den FC Augsburg das Fehlen Badstubers gut kompensiert hatten. So zählten die drei Innenverteidiger Timo Baumgartl, Benjamin Pavard und Marc Oliver Kempf zu den besten Akteuren in der VfB-Elf. Für Holger Badstuber dürfte es also nicht leicht werden, sich noch vor der Winterpause einen Stammplatz in der Startelf zurück zu erobern.