Die Uefa-Prämien sind längst nicht alles: Gewinnt der VfB im Herbst Spiele in der Königsklasse, erhält er dafür auch von der Deutschen Fußball-Liga Millionen – und das mehrere Jahre lang. Um welche Summen es geht und wie sie verteilt werden.

Sport: David Scheu (dsc)

Dass sich in der Champions League gutes Geld verdienen lässt, ist keine Neuheit. 18,9 Millionen Euro Startgeld und 2,1 Millionen pro Sieg in der Hauptrunde schüttet die Uefa aus, in der K.-o.-Runde steigen die Beträge weiter. Das ist nicht alles: Neben diesen Prämien des europäischen Fußballverbandes geht es für den VfB Stuttgart ab September in Europa auch um hohe Summen aus dem heimischen Topf der Deutschen Fußball-Liga (DFL). Stichwort: internationale Vermarktung. Schließlich zahlen TV-Anbieter rund um die Welt einiges, um Spiele der deutschen Teams zu übertragen.