Marcus Coco Neuer Kandidat im Fokus des VfB Stuttgart

Von red 

Beim VfB sind die Planungen für die neue Saison bereits angelaufen. Nach den guten Erfahrungen mit Benjamin Pavard soll ein weiterer junger Franzose in den Fokus der Stuttgarter geraten sein.

Marcus Coco ist ein französischer Junioren-Nationalspieler aus Guingamp in der Bretagne. Foto: AFP
Marcus Coco ist ein französischer Junioren-Nationalspieler aus Guingamp in der Bretagne. Foto: AFP

Stuttgart - Nach den guten Erfahrungen mit Benjamin Pavard soll der VfB Stuttgart Interesse an einem weiteren jungen Franzosen besitzen. Pavard kam in der Ära des Stuttgarter Managers Jan Schindelmeiser im Sommer 2016 für 5 Millionen Euro aus Lille zum damaligen Zweitligisten VfB. Jetzt wechselt er im Sommer für 35 Millionen Euro zum FC Bayern.

Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung hat der VfB den französischen Flügelflitzer Marcus Coco von EA Guingamp bereits seit gut einem halben Jahr auf dem Zettel. Guingamp, für das Coco in 25 Einsätzen in dieser Saison ein Tor erzielete, rangiert aktuell auf dem drittletzten Platz der französischen Ligue 1.

Coco soll am Donnerstag beobachtet werden

Beim U21-Länderspiel zwischen Deutschland und Frankreich an diesem Donnerstag in Essen soll der Junioren-Nationalspieler nun genauer unter die Lupe genommen werden, heißt es weiter.

Cocos Vertrag läuft in Guingamp noch bis 2020. Der Marktwert des 22-Jährigen liegt bei 3 Millionen Euro. Da beide Klubs gegen den Abstieg kämpfen, soll eine Entscheidung über einen Wechsel erst nach der Saison fallen.