VfB Stuttgart Janßen und Reynierse neue Co-Trainer

Von Gregor Preiß 

Die Personalrochaden beim VfB Stuttgart setzen sich unvermindert fort. Kaum im Amt, hat Cheftrainer Jos Luhukay bereits zwei neue Assistenten installiert.

Olaf Janßen war zuletzt im Iran tätig Foto: Baumann
Olaf Janßen war zuletzt im Iran tätig Foto: Baumann

Stuttgart - Mit Olaf Janßen (49) und Remy Reynierse (54) an seiner Seite will der neue VfB-Trainer Jos Luhukay das Projekt Wiederaufstieg beim VfB Stuttgart angehen. Auch wenn die offizielle Bestätigung von Vereinsseite noch aussteht, werden die beiden ab der kommenden Saison Co-Trainer. Der Krefelder Olaf Janßen bestritt 259 Bundesligaspiele für den 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt. Seine Trainerlaufbahn startete er 2003 als Co bei 1860 München. Es folgte ein kurzes Intermezzo bei RW Essen, wo er als Sportdirektor und Interimstrainer fungierte. Danach war er fünf Jahre lang Assistenztrainer von Berti Vogts in Aserbaidschan. Sein einziges Engagement als Cheftrainer im deutschen Profifußball endete 2014 bei Dynamo Dresden mit dem Abstieg aus der zweiten Bundesliga. Zuletzt war Janßen bei Rah Ahan im Iran als Trainerausbilder tätig.

Mit Luhukay hat Janßen noch nie zusammengearbeitet. Es war spekuliert worden, dass der Niederländer seinen langjährigen Assistenten Rob Reekers zum künftigen Zweitligisten mitnimmt. Dafür wird Remy Reynierse dem Trainerstab auf dem Wasen angehören. Luhukays Landsmann war bislang ausschließlich im niederländischen Fußball aktiv.

Was aus dem bisherigen Trainerstab beim VfB wird, ist noch offen. Als wahrscheinlich gilt, dass Chima Onyeike und Kai Oswald, deren Verträge auslaufen, dem künftigen Team nicht mehr angehören werden. Über die Zukunft von Torwarttrainer Marco Langner und Psychologe Philipp Laux wird nicht zuletzt Luhukay entscheiden.