Er ist mit dem FC 08 Villingen bereits im Trainingslager gewesen – und steht nun vor einer Leihe zum Aufsteiger in die Regionalliga: Der 18-jährige Karlo Kuranyi soll in seinem ersten Aktivenjahr weiter wachsen.

Sport: Heiko Hinrichsen (hh)

Im letzten Saisonspiel der A-Junioren Fußball-Bundesliga Süd/Südwest hatte es Karlo Kuranyi beim 7:2-Erfolg über den FC Bayern München Mitte Mai noch einmal scheppern lassen. Vier Tore erzielte der 1,93 Meter große Stürmer da, der in Statur und Bewegungsablauf sehr stark seinem Vater, dem ehemaligen Nationalspieler Kevin Kuranyi, ähnelt.

 

In Summe ist Karlo Kuranyi allerdings in der vergangenen Runde der U19 des VfB lediglich auf 21 Partien gekommen, von denen er nur das Spiel gegen die Bayern über die vollen 90 Minuten absolvierte. Der Rest waren Teilzeit-Einsätze, mit unterm Strich immerhin 9 Toren und einer Vorlage.

Im Hinblick auf die neue Saison des Aufsteigers VfB Stuttgart II zählt Karlo Kuranyi allerdings nicht zu den aufstrebenden Talenten aus dem eigenen Nachwuchsleistungszentrum, denen man gleich eine gute Rolle im Drittligateam zutraut. Daher soll der 18-Jährige einen Umweg gehen – und soll sich weiter vertraglich an die Cannstatter binden, ehe er zugleich an den Regionalliga-Aufsteiger FC 08 Villingen verliehen werden soll.

Beim FC 08 mit Trainer Mario Klotz konnte man sich von den Qualitäten Kuranyis bereits aus nächster Nähe überzeugen. Schließlich ist der hoch gewachsene Stürmer mit den Villingern bereits im Trainingslager gewesen.