VfB Stuttgart Mit der Kiiiischteee zum Klassenverbleib

Geoffroy Serey Dié, Bernd Wahler, Huub Stevens und Timo Werner als Die Orsons. Foto: www.vertikalpass.de 2 Bilder
Geoffroy Serey Dié, Bernd Wahler, Huub Stevens und Timo Werner als "Die Orsons". Foto: www.vertikalpass.de

Der VfB Stuttgart kann im Kampf gegen den Abstieg jede Unterstützung gebrauchen. Jetzt bringt der Blog "Vertikalpass" ein neues Tor-Lied ins Spiel. Und zwar "Schwung in die Kiste" von den Orsons.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Diese Stuttgarter Hip-Hop-Band macht es dem VfB Stuttgart vor. Mit dem neuen Album "What's goes" stiegen die Orsons gleich in der ersten Woche auf Platz zwei der deutschen Album-Charts ein, während der VfB Stuttgart in der Fußball-Bundesliga weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz dümpelt.

Schon länger befasst sich mehrmals wöchentlich der Internet-Blog "Vertikalpass" mit der Situation beim VfB Stuttgart und nimmt dabei häufig kein Blatt vor den Mund.

In dieser Woche hat der "Vertikalpass" mal die restlichen Spiele des VfB und die Konkurrenz durchgetippt und konnte sich dabei den einen oder anderen (ironischen) Seitenhieb gegen den schwäbischen Erstligisten nicht verkneifen. Unter dem Titel: "Kiiiiiischteee! So bleibt der VfB erstklassig!"

So wird aus dem derzeit offiziell kursierenden Hashtag #mirschaffendas ein #mirkriegetdeshin und auch ein paar amüsante Marketing-Aktionen sind dabei: "Pro Heimtor ein frisch gezapftes Pils, dazu gibt’s ein Paar VfB-Hausschuhe gratis oben drauf und wer auf die Einlösung verzichtet, kann ein Treffen mit Bernd Wahler gewinnen, in dem er erzählt, warum der VfB unbedingt solche Marketing-Kampagnen braucht."

Zum letzten Heimspiel gegen den HSV gibt's dann den Höhepunkt mit dem Lied "Schwung in die Kiste" von den Orsons: "Der Präsident goes steil als MC Wahlr mit einer überragenden Aktion: Als neuen Tor-Song wird die Vereinsführung „Kiiiiiiiiischteee“ von den Orsons einspielen."

Doch mal im Ernst: Dieses Lied hätte wirklich das Zeug zur neuen Tor-Melodie. Vielleicht denkt der VfB ja mal drüber nach und lässt bei jeder Kiste eines VfB-Knipsers den "Schwung in die Kiste".

Schließlich kommt die Sehnsucht nach einem Tor der Stuttgart im Refrain sehr gut raus: "Hey, hey, (Kiiischteee) hey, mal wieder."




Unsere Empfehlung für Sie