VfB Stuttgart Rüdiger-Berater äußert sich

Von mrz 

Das Hin und Her im Fall von Antonio Rüdiger entwickelt sich langsam zu einer Wechsel-Posse. Am Freitag kam Rüdiger nun beim VfB Stuttgart im Trainingslager an, während sein Berater gleich mal Stellung bezog.

Sieht man Antonio Rüdiger auch in der kommenden Saison im Trikot des VfB Stuttgart? Foto: dpa
Sieht man Antonio Rüdiger auch in der kommenden Saison im Trikot des VfB Stuttgart? Foto: dpa

Mayrhofen - Geht es um die Zukunft von Antonio Rüdiger gibt es viele Spekulationen. Fest steht dagegen, dass der VfL Wolfsburg und der FC Chelsea London stark am Nationalspieler interessiert sind, der VfB Stuttgart ihn aber nur bei einer entsprechenden Ablösesumme abgeben will.

Hier geht es zu unserem Liveticker aus dem Trainingslager

Am Freitag ist Antonio Rüdiger nun im Trainingslager in Mayrhofen angekommen und hat gleich mal seinen Berater und Halbbruder Sahr Senesie dabei. Wirklich glücklich wirkte Rüdiger zwar nicht, aber das mag täuschen.

Am Rande des Besuchs hat sich nun auch Sahr Senesie zu den Fortschritten hinsichtlich eines möglichen Wechsels geäußert, sagte zu "Sport1": "Es gibt das Interesse aus Wolfsburg. Aber es gibt auch aus dem Ausland einen engen Kreis an Vereinen, die Antonio gerne verpflichten wollen. Ich als sein Berater prüfe die Angebote, aber es ist noch nichts unterschrieben. Weder in Wolfsburg noch irgendwo anders."

Ein Verbleib beim VfB Stuttgart sei aber durchaus möglich, "wenn keine Einigung erzielt werden kann."

Und weiter sagte Senesie noch: "Antonio findet Wolfsburg sehr interessant, aber das trifft auch auf Chelsea zu. Wir haben keinen Zeitdruck bezüglich einer Entscheidung. Jetzt trainiert Antonio erst mal in Stuttgart und bereitet sich auf die neue Saison vor."