VfB Stuttgart Nicolas Sessa trifft doppelt und will zu Tayfun Korkut

Von Gerd Piffath 

Der VfB Stuttgart II besiegt Spitzenreiter Saarbrücken 2:1 – nun hofft der Torschütze Nicolas Sessa auf eine Chance im Bundesligakader von Tayfun Korkut.

Nicolas Sessa spielt beim VfB Stuttgart II. Foto: Baumann
Nicolas Sessa spielt beim VfB Stuttgart II. Foto: Baumann

Stuttgart - Nach zwei Minuten hätte Tabellenführer 1. FC Saarbrücken 2:0 führen können, am Ende aber hatte er beim VfB Stuttgart II 1:2 (0:1) verloren – und das nicht einmal unverdient. Matchwinner war – wieder einmal – Nicolas Sessa mit seinen beiden Treffern mit dem starken linken Fuß: „Zwischen der Abwehrkette und den Sechsern, wenn man da Platz hat, da gibt es mehrere Varianten. Und ich schaue immer, was der Torwart macht.“

Das zahlt sich aus – zumindest in der Regionalliga. Denn bei den Bundesliga-Profis trainiert der gebürtige Argentinier zwar regelmäßig mit, wartet aber unter dem Trainer Tayfun Korkut noch auf seine Chance. „Mein Ziel ist es, mal oben aufzulaufen und meine Minuten zu bekommen.“

Auch sein Trainer Andreas Hinkel weiß: „Er will jetzt den nächsten Schritt machen.“ Fragt sich nur noch, wo? Zumindest hat er beim VfB noch einen Vertrag bis 2019. „Ich hoffe, dass ich mich beweisen und oben mithalten kann“, sagt Sessa.

VfB Stuttgart II - Regionalliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle