VfB Stuttgart startet in Trainingswoche Fünf frische Gesichter für Tim Walter

Wataru Endo im Duell mit Luka Mack. Im Hintergrund: Nachwuchsspieler Lilian Egloff (links) und Borna Sosa. Foto: Pressefoto Baumann 11 Bilder
Wataru Endo im Duell mit Luka Mack. Im Hintergrund: Nachwuchsspieler Lilian Egloff (links) und Borna Sosa. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart ist in die Trainingswoche gestartet. Mit dabei waren fünf Youngster, die teils zum ersten Mal mit den Profis trainieren durften.

Digital Unit: Philipp Maisel (pma)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Gut 400 Zuschauer, 27 Feldspieler und vier Torhüter. Es war einiges los auf und am Trainingsplatz des VfB an diesem Dienstag, beim Start in die lange Trainingswoche vor dem Heimspiel gegen dem VfL Bochum am kommenden Montag (20.30 Uhr/Liveticker).

Lesen Sie hier: Bochum beurlaubt Trainer Robin Dutt

Auch einige neue Gesichter gab es zu sehen, die teils zum ersten Mal überhaupt mit den Profis trainierten. Lilian Egloff und Jordan Meyer aus der U19, sowie die U21-Spieler Nikos Zografakis, Enrique Rios-Alonso und David Tomic mischten mit. Individuell arbeiteten Mario Gomez, David Grözinger und Kapitän Marc Oliver Kempf, die alle an Blessuren laborieren und bei denen es abzuwarten bleibt, ob sie gegen Bochum einsatzbereit sein werden.

Lesen Sie hier: Der Transferticker unserer Redaktion

Ebenfalls vor Ort war der abwanderungswillige Anastasios Donis, der im Kraftraum auf dem Laufband seine Kilometer abspulte. Alle anderen Akteure ließ Trainer Tim Walter in einer Spielform auf das halbe Feld mit vier Keepern aufeinander los. Die Verlierer hatten wieder eine Walter-typische „Bestrafung“ zu absolvieren. Im Huckepack und unter Applaus der Fans ging es von Strafraum zu Strafraum. Das Rennen machte das Gespann aus Tanguy Coulibaly und „Jockey“ Santiago Ascacibar. Zum Abschluss schrieben die Spieler noch lange Autogramme. Am morgigen Mittwoch geht es um 10 Uhr weiter. Die Einheit ist erneut öffentlich.




Unsere Empfehlung für Sie