VfB Stuttgart Thomas Schneider bleibt Cheftrainer

Thomas Schneider bleibt auch nach acht Niederlagen in Folge Cheftrainer beim VfB Stuttgart. In der Bilderstrecke zeigen wir die wichtigsten Stationen seiner Karriere. Foto: dpa 24 Bilder
Thomas Schneider bleibt auch nach acht Niederlagen in Folge Cheftrainer beim VfB Stuttgart. In der Bilderstrecke zeigen wir die wichtigsten Stationen seiner Karriere. Foto: dpa

Thomas Schneider bleibt Trainer des abstiegsgefährdeten VfB Stuttgart. Das gab der Fußball-Bundesligist am Dienstagnachmittag bekannt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart steht weiter zu seinem Trainer Thomas Schneider. Das gab der Fußball-Bundesligist am Dienstagnachmittag bekannt. Zuvor hatten der VfB-Aufsichtsrat sowie der Vereinsvorstand stundenlang getagt.

„Der Vorstand hat entschieden, mit Thomas Schneider weiter zu arbeiten. Der Aufsichtsrat steht zu hundert Prozent hinter dieser Entscheidung“, so VfB-Präsident Bernd Wahler. Man habe sich nach dem emotionalen Spiel gegen Frankfurt am vergangenen Sonntag die nötige Zeit genommen, um in Ruhe analysieren und Eindrücke austauschen zu können.

In den vergangenen Tagen war bereits über mögliche Nachfolger für den VfB-Coach Schneider spekuliert worden, darunter war auch der Name des Ex-VfB-Profis Krassimir Balakov. Doch zumindest bis zum nächsten Spiel am Samstag zuhause gegen Braunschweig bleibt Schneider weiter Cheftrainer beim VfB Stuttgart. Ende August hatte Thomas Schneider Bruno Labbadia beerbt.

Damals wie jetzt steckte der VfB im Abstiegskampf; unter Schneider hatten die Stuttgarter acht Spiele in Folge verloren, zuletzt unterlag der VfB am Sonntag der Eintracht Frankfurt mit 1:2.




Unsere Empfehlung für Sie