VfB Stuttgart Toni Sunjic soll kommen

Toni Sunjic (hinten, 2.v.l.) im Kreis der bosnischen Nationalmannschaft Foto: AFP
Toni Sunjic (hinten, 2.v.l.) im Kreis der bosnischen Nationalmannschaft Foto: AFP

Der Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart will Toni Sunjic verpflichten. Der bosnische Nationalverteidiger soll den zum AS Rom gewechselten Antonio Rüdiger ersetzen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der VfB Stuttgart steht vor der Verpflichtung des bosnischen Innenverteidigers Toni Sunjic. Der 26-Jährige ist derzeit noch beim russischen Erstligisten Kuban Krasnodar unter Vertrag. Der 1,92 Meter große Sunjic, der zwölfmal für die Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina spielte und zur WM-Mannschaft 2014 gehörte, soll den zum AS Rom gewechselten Antonio Rüdiger ersetzen und die Stuttgarter Abwehr stabilisieren. Bei den bisherigen zwei Niederlagen in dieser Saison gegen Köln und Hamburg kassierte der VfB bereits sechs Gegentore. Die Ablösesumme für Sunjic dürfte bei rund drei Millionen Euro liegen.

Der kopfballstarke Sunjic begann seine Profikarriere bei HSK Zrinjski in seiner Heimatstadt Mostar. Die erste Auslandsstation für ihn war der KV Kortrijk in Belgien. Von dort wechselte er zum ukrainischen Erstligisten Sorja Luhansk. Seit 2014 spielt Sunjic für Kuban Krasnodar, wo er in 22 Spielen ein Tor erzielte.

Am 31. August (Montag) endet in Deutschland die Sommer-Transferperiode. Bis dahin könnte auch ein Abnehmer für Vedad Ibisevic gefunden sein. Aus Griechenland ist zu hören, dass AEK Athen Interesse am VfB-Stürmer hat.




Unsere Empfehlung für Sie