Serhou Guirassy ist zurück – während seiner Abwesenheit hat sich aber einiges getan, was das Stuttgarter Angriffsspiel künftig noch unangenehmer für den Gegner machen kann.

Sport: David Scheu (dsc)

Jetzt ist sie also vorbei, die Zeit ohne Serhou Guirassy. Unter riesengroßem Jubel gab der Toptorjäger des VfB Stuttgart am Wochenende sein Comeback gegen den FSV Mainz 05, nachdem er zuvor fünf Pflichtspiele aufgrund des Afrika-Cups nicht dabei gewesen war. Der Auftritt des 27-Jährigen hielt dann aber nicht ganz, was der ohrenbetäubende Lärm bei seiner Einwechslung versprochen hatte: Zwei eher harmlose Torabschlüsse standen am Ende für Guirassy zu Buche, dem auch sonst etwas die Bindung zum Spiel fehlte.