VfB Stuttgart und DKMS Für Eva gemeinsam gegen den Blutkrebs

Von SIR 

Gemeinsam mit der DKMS veranstaltet der VfB Stuttgart am Samstag im Rahmen des Heimspiels gegen Eintracht Frankfurt eine Typisierungsaktion auf der Suche nach einem Stammzellenspender für die 24-jährige Stuttgarterin Eva. Die junge Mutter ist an Blutkrebs erkrankt.

Auch der VfB Stuttgart unterstützt die krebskranke Stuttgarterin Eva Fidler mit einer Typisierungsaktion. Am Dienstag ließen sich schon VfB-Mitarbeiter und Spieler (auf dem Foto: Timo Baumgartl (rechts) und Marvin Wanitzek) typisieren. Foto: VfB Stuttgart 2 Bilder
Auch der VfB Stuttgart unterstützt die krebskranke Stuttgarterin Eva Fidler mit einer Typisierungsaktion. Am Dienstag ließen sich schon VfB-Mitarbeiter und Spieler (auf dem Foto: Timo Baumgartl (rechts) und Marvin Wanitzek) typisieren.

Stuttgart - Vor sieben Monaten hat die Stuttgarterin Eva Fidler die schockierende Diagnose lymphatische Leukämie bekommen. Die 24-Jährige kann nur mit einer Stammzellenspende vollständig geheilt werden - und damit die Heilgungschancen für die junge Mutter steigen, sollten sich so viele Menschen wie möglich typisieren lassen.

Am nächsten Sonntag, den 22. März, findet deshalb im Mercedes-Benz-Museum eine Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) statt.

Und auch der VfB Stuttgart hat sich in die lange Liste der Helfenden eingetragen. So haben sich am Dienstag die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des VfB in einer freiwilligen Aktion typisieren lassen. Daran nahmen auch die Lizenzspieler, die Spieler des VfB II und der U19 teil.

Außerdem veranstaltet der VfB Stuttgart für Eva Fidler und alle anderen Blutkrebspatienten weltweit gemeinsam mit der DKMS eine freiwillige Typisierungsaktion.

Typisierungsaktion im Rahmen des Heimspiels gegen Frankfurt

Diese findet im Rahmen des kommenden Heimspiels gegen Eintracht Frankfurt am 21. März 2015 in der Mercedes-Benz Arena statt. Sowohl in der Cannstatter Kurve als auch im GAZi Business Center und der WÜRTH Soccer Lounge können sich die Besucher typisieren lassen.

Mit der Aktion wollen die Verantwortlichen des VfB Stuttgart laut Sportvorstand Robin Dutt nicht nur gezielt helfen, sondern auch zum Mitmachen anregen. "Es gibt viele Menschen, deren Leben sich durch Schicksalsschläge plötzlich verändert. Wir wollen als Verein Vorbild sein und dort unterstützen, wo es uns möglich ist. Durch eine Registrierung bei der DKMS erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass ein anderer Mensch die Chance auf ein neues Leben erhält", erklärt Dutt.

Und auch die DKMS zeigt sich erfreut über die Beteiligung des VfB. "Damit setzt der VfB ein starkes Zeichen und übernimmt Verantwortung für andere", sagt Sandra Bothur von der Geschäftsführung der DKMS, "Blutkrebs kann jeden treffen und nur zusammen können wir die Krankheit besiegen. Deswegen ist wichtig, dass sich so viele Menschen wie möglich in unsere Datei aufnehmen lassen. Und Kooperationen, wie die mit dem VfB Stuttgart helfen uns sehr, dieses Anliegen öffentlich zu machen.“

Weitere Informationen zu Aktionen, Terminen und zum Spendenkonto gibt es auf der Seite www.ich-liebe-meine-mama.de oder bei Facebook.