VfB Stuttgart VfB an Carlos Mané interessiert

Von und Gregor Preiß 

Der Fußball-Zweitligist hat seine Fühler nach dem Portugiesen Carlos Mané von Sporting Lissabon ausgestreckt. Der 22-Jährige ist ein Rechtsaußen – und soll für zwei Jahre ausgeliehen werden.

Carlos Mané (re.) im Europa-League-Spiel im Februar 2016 gegen Bayer Leverkusen. Foto: Getty
Carlos Mané (re.) im Europa-League-Spiel im Februar 2016 gegen Bayer Leverkusen. Foto: Getty

Stuttgart - Der Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart ist offenbar an der Verpflichtung von Carlos Mané von Sporting Lissabon interessiert. Der 22 Jahre alte Portugiese durchlief sämtliche Junioren-Nationalteams seines Heimatlandes – und war zuletzt für das Olympiateam Portugals in Rio de Janeiro im Einsatz. Mané ist ein schneller Spieler für die Position des Rechtsaußen, an dem vor der vergangenen Saison auch der Hamburger SV interessiert war. Damals aber scheiterte der Transfer an der Ablösesumme. Sporting verlangte seiner Zeit sechs Millionen Euro. Eine Summe, die der HSV nicht zu zahlen bereit war.

Mané soll für zwei Jahre zum VfB ausgeliehen werden

„Mané soll jetzt Spielpraxis erhalten – und deshalb für zwei Jahre nach Stuttgart ausgeliehen werden“, schreibt das portugiesische Fußball-Fachblatt „A Bola“. In der vergangenen Saison kam Mané, der in den Planungen des Sporting-Trainers Jorge Jesus aktuell keine Hauptrolle spielen soll, auf elf Einsätze in der Liga. Ein Wechsel nach Stuttgart, wo nach der Verpflichtung des ehemaligen Augsburgers Tobias Werner für die linke Seite auf rechts noch Handlungsbedarf besteht, würde also Sinn ergeben. Bereits weiter fortgeschritten sind die Verhandlungen mit dem französischen Verteidiger Benjamin Pavard (20) vom OSC Lille.




Unsere Empfehlung für Sie