VfB Stuttgart VfB-Fans lösen Spendenwelle bei Twitter aus

Von mrz 

Die Fans des VfB Stuttgart machen es den Anhängern des 1. FC Köln nach und treten bei Twitter eine Spendenwelle los. Was dahinter steckt, wer die VfB-Aktion startete – und wofür gespendet wird.

Fans des VfB Stuttgart starten eine großangelegte Aktion für den guten Zweck. Foto: Pressefoto Baumann
Fans des VfB Stuttgart starten eine großangelegte Aktion für den guten Zweck. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht. Was die Fans des 1. FC Köln am Sonntag vor dem Derby gegen Borussia Mönchengladbach unter dem Hashtag #Saisonspende losgetreten haben, machten sich wenige Stunden später auch die Anhänger des VfB Stuttgart zu eigen – und starteten eine groß angelegte Spendenaktion bei Twitter.

Gegen 14 Uhr nahm Thomas L. aus Bad Cannstatt die Aktion der Kölner auf und setzte einen ersten Tweet ab.

Es dauerte nicht lang bis die ersten VfB-Fans mitmachten und erste Einsätze abgaben. Die meisten davon bieten kleinere Geldbeträge für ein Tor eines bestimmten VfB-Spielers, manche setzen auf das Saisonergebnis der Stuttgarter, wieder andere gaben gleich mehrere Einsätze ab.

Thomas L., der bei Twitter unter @tomalo_de zu finden ist, hat dazu extra ein Google-Dokument angelegt und sammelt dort akribisch jede Spende. Dort ist auch aufgeführt, wohin das Geld der Teilnehmer am Ende gehen soll. „Natürlich kann und werde ich nicht überprüfen, ob jeder am Ende wirklich bezahlt“, sagt Thomas L..

Sollte die teilnehmende Twitter-Gemeinde jedoch Wort halten, dürfen sich am Ende der Saison Einrichtungen wie das Stuttgarter Kinderhospiz, die DKMS, die Deutsche Krebshilfe oder auch das Kinderhospiz in München über die eine oder andere Summe freuen. Solange der VfB und seine Spieler die Fans nicht enttäuschen.

Wer mitmachen möchte, schreibt einfach einen Tweet an Thomas L. bei Twitter.