VfB Stuttgart Wolfgang Dietrich will neuen Chefposten im Verein schaffen

Von red/dpa/lsw 

VfB-Präsident Wolfgang Dietrich gibt sich überzeugt davon, dass Stuttgart in der Fußball-Bundesliga bleibt. Außerdem will er einen neuen Posten im Verein schaffen.

„Wir haben noch vier Spiele in der Hinrunde, die ganze Rückrunde und fast zwei Drittel der Saison vor uns“, sagt VfB-Präsident Wolfgang Dietrich. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
„Wir haben noch vier Spiele in der Hinrunde, die ganze Rückrunde und fast zwei Drittel der Saison vor uns“, sagt VfB-Präsident Wolfgang Dietrich. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Beim VfB Stuttgart soll es in Zukunft unterhalb von Sportvorstand Michael Reschke noch einen Technischen Direktor geben. Das kündigte VfB-Präsident Wolfgang Dietrich am Montagabend bei einer Veranstaltung der „Stuttgarter Nachrichten“ an. Einen konkreten Zeitplan für die Installation dieser Position in der Vereinshierarchie des Fußball-Bundesligisten gibt es nicht.

Dietrich sei zudem vom Klassenverbleib des vom Bundesliga-Abstieg bedrohten VfB Stuttgart überzeugt. „Wir haben gerade mal ein Drittel der Saison hinter uns“, sagte er. „Wir haben noch vier Spiele in der Hinrunde, die ganze Rückrunde und fast zwei Drittel der Saison vor uns. Ich hoffe, dass das eine Delle war und wir die Negativserie hinter uns haben.“ Er sei uneingeschränkt davon überzeugt, „dass wir die Liga halten“. Das Saisonziel des Vereins sei unverändert „Platz neun bis 13“.