VfB Stuttgart Großkreutz aus Teamtraining genommen

Von pma 

Der VfB Stuttgart befindet sich mitten in der Saisonvorbereitung. Nun sind zwei weitere Testspiele angesetzt worden. Kevin Großkreutz kann indes die nächsten Tage nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

Der VfB Stuttgart hat zwei weitere Testspiele vereinbart und zeitgenau angesetzt. Foto: dpa
Der VfB Stuttgart hat zwei weitere Testspiele vereinbart und zeitgenau angesetzt. Foto: dpa

Stuttgart - Seit gut zwei Wochen befindet sich der VfB Stuttgart bereits in der Sommervorbereitung. Ein erster Test gegen die SG Sonnenhof Großaspach wurde bereits erfolgreich absolviert, Simon Terodde und Boris Tashchy trafen beim 2:1 gegen den Drittligisten. An diesem Dienstag steht um 18.30 Uhr ein weiterer Test bei den Sportfreunden Schwäbisch Hall an. Es folgt ein Vergleich gegen den FC St. Gallen (9. Juli, 15 Uhr, in Villingen) und ein Test gegen den SC Pfullendorf am 12. Juli (18.30 Uhr). Am 17. Juli geht es dann für eine Woche nach Grassau im Chiemgau ins Trainingslager.

Zwei Tests in Konstanz, Großkreutz trainiert individuell

Zuvor absolviert der VfB zwei Tests an einem Tag. Im Konstanzer Bodenseestadion geht es zuerst gegen den FC Wohlen aus der 2. Schweizer Liga (14 Uhr). Um 16.30 Uhr wartet dann der FC Will, ebenfalls Zweitligist aus der Schweiz. Ob Kevin Großkreutz in diesen Partien schon wieder mitwirken kann, ist indes fraglich. Der Außenverteidiger wurde aus dem Mannschaftstraining genommen und muss die nächsten acht bis zehn Tage individuell trainieren. Seit Beginn der Vorbereitung war der ehemalige Dortmunder nie wirklich schmerzfrei. Daher haben die VfB-Ärzte entschieden, Großkreutz´Trainingsbelastung gezielter zu dosieren, damit er spätestens zum Start des Trainingslagers wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen kann.




Unsere Empfehlung für Sie