VHS Unteres Remstal Jazztanz, Gospels und Kunst aus Beton

Auch einen Mundharmonika-Kurs gibt es im Sommeratelier der VHS. Foto: dpa/Franziska Langhammer
Auch einen Mundharmonika-Kurs gibt es im Sommeratelier der VHS. Foto: dpa/Franziska Langhammer

Das Sommeratelier „Tu Du“ kann trotz Corona stattfinden: Volkshochschule, Musik- und Kunstschule bieten darin wieder Kreativkurse an.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Rems-Murr-Kreis - So manches wird in diesem Sommer anders sein als sonst. Das Sommeratelier „Tu Du“, das Volkshochschule, Kunstschule und Musikschule Unteres Remstal seit Jahren gemeinsam auf die Beine stellen, findet aber auch in diesem Jahr wie gewohnt statt. Vom 29. Juli bis zum 9. August können sich kreative Menschen in verschiedenen Workshops austoben und verwirklichen, die Preise für die Kurse liegen im Bereich von ungefähr 40 bis 130 Euro.

Betonspachteltechnik mit Sybille Nestrasil

Zum Beispiel im Kurs von Sybille Nestrasil. Die Bildhauerin hat sich als Thema einen Torso in Betonspachteltechnik vorgenommen: Angeregt von antiken Statuen mit abgebrochenen Gliedmaßen entdeckte Auguste Rodin den Torso als eigenständigen künstlerischen Ausdruck. Im Kurs entstehen bis zu 60 Zentimeter große, realistische oder abstrakte Figuren ohne Arme, Beine und Kopf. Für Kunstbegeisterte gibt es zudem auch in diesem Jahr wieder Mal- und Zeichenkurse für Anfänger und Fortgeschrittene.

Musik liegt in der Luft beim Workshop „Improvisieren und Abschalten mit dem eigenem Instrument“, den der Musiker Benjamin Gerny leitet. Im Workshop erfahren die Teilnehmer die Musik in Körper- und Achtsamkeitsübungen, durch spontane Improvisation zu Bildern und Gefühlen und Rhythmikübungen in der Gemeinschaft. Der Workshop ist für alle Instrumente geeignet, die Teilnehmenden müssen ein Instrument beherrschen.

Für Anfänger gedacht und maßgeschneidert ist ein Schnupperworkshop mit der Bluesharp, den Matthias Weidle vom Folk- und Country-Trio Honorable Men leitet. Er vermittelt die Grundlagen des Mundharmonikaspiels. Sein Ziel ist es, den Kursteilnehmern das Spielen einfacher, bekannter Melodien wie „Oh When the Saints“ oder „Frère Jacques“ beizubringen. Andere Workshops im Sommeratelier nehmen Instrumente wie Trompete, Blockflöte und Cajon in den Fokus.

Jazz-Dance mit Joanna Douaoui

Das Instrument Stimme spielt im Gospelworkshop mit der Vokalistin Karin vom Hoff die Hauptrolle, das Ziel ist es, die Stimme zum Klingen zu bringen – und zwar in Gemeinschaft. Denn das Tönen, Grooven und „Gospeln“ macht so am meisten Spaß. Taktgefühl ist auch vonnöten beim Jazz-Dance-Kurs der Tanzpädagogin Joanna Douaoui. Mit den Kursteilnehmern übt sie verschiedene Techniken ein – von Classical über Funky bis hin zum Modern Jazz. Etwas ruhiger geht es da wohl in der Schreibwerkstatt „Dschungel“ der Ghostwriterin Renate Schauer zu. Sie begleitet bei Schreibversuchen und entwickelt mit den Kursteilnehmern zusammen Sprachgefühl und Textstärke.

Für Frühbucher, die sich bis 30. Juni anmelden, gibt es Rabatt. Das komplette Programm findet man beispielsweise ausgelegt in der Volks-, Musik- und Kunstschule Unteres Remstal oder im Internet.




Unsere Empfehlung für Sie