Video-Umfrage Das sagen Daimler-Mitarbeiter zum geplanten Konzernumbau

Von Siri Warrlich 

Daimler plant einen großen Umbau des Konzerns. Was sagt die Belegschaft? Wir haben uns vor dem Werkstor in Mettingen umgehört.

Stuttgart - Viele der Menschen, die an diesem Mittwochnachmittag durch das Drehkreuz am Tor des Daimler-Werks Mettingen kommen, werden in den kommenden Monaten einen neuen Arbeitgeber erhalten – obwohl sie nach wie vor bei Daimler arbeiten.

Der Hintergrund: Die Konzernspitze plant einen Umbau des Konzerns. Dafür hat der Daimler-Vorstand vor kurzem erste Schritte beschlossen. Nach diesen Plänen soll aus der Daimler AG eine Holding werden, unter deren Dach die Autosparte, das Nutzfahrzeuggeschäft und die Finanzdienstleistungen als drei eigenständige Aktiengesellschaften angesiedelt werden.

Nun haben die Arbeitnehmervertreter in Untertürkheim zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Bei der Veranstaltung hat der Betriebsrat über die Pläne der Konzernspitze gesprochen und Entwarnung gegeben: In den neuen Unternehmen gelte für die Beschäftigten eine Sicherung des Entgelts und des Arbeitsplatzes bis 2030.

Wie aber haben die Mitarbeiter die Informationsveranstaltung erlebt? Sind sie beruhigt? Was denken sie über den Konzernumbau? Wir haben nach der Veranstaltung am Werkstor nachgefragt.