Der Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen fungiert als Botschafter für die Turn-Weltmeisterschaften in Stuttgart (4. bis 13. Oktober). Vorab hat er am Dienstag unsere Redaktion besucht.

Stuttgart - In der Stuttgarter Schleyerhalle hat Fabian Hambüchen 2007 eine Sternstunde erlebt. Dort gewann der Turner seinerzeit den Weltmeistertitel am Reck und wurde danach ebenso zum Sportler des Jahres gekürt wie nach seinem Olympiasieg am Reck 2016. „Pure Gänsehautgefühle“ kommen in ihm im Rückblick darauf hoch, wie der 31-Jährige beim Besuch in unserer Redaktion am Dienstag erzählt hat: „Das war Wahnsinn. Das war einer der emotionalsten Erfolge meiner Karriere mit dem Olympiasieg zusammen.“

Bald kehrt Hambüchen, der nach dem Olympia-Triumph 2016 in Rio seine internationale Karriere beendete, an die Stätte seines ersten ganz großen Triumphes zurück. Denn der 1,63-Meter-Mann fungiert als Botschafter für die Turn-Weltmeisterschaften in Stuttgart, die von 4. bis 13. Oktober in der Schleyerhalle ausgetragen werden. „Die Vorfreude ist riesig“, sagt er. „Ich kann es kaum erwarten, dass es endlich losgeht.“

Im Video spricht er darüber ebenso wie über seine Rolle als WM-Botschafter und die deutschen Medaillenchancen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Fabian Hambüchen Video Stuttgart