Instagram ist mit eine der meistgenutzten Social-Media-Apps. Die ursprüngliche Foto-App möchte sich in Zukunft vielfältiger weiterentwickeln. Immer wieder gibt es neue Features und Updates. Hier ein Überblick zu diesem Jahr.

Stuttgart - Seit dem Jahr 2010 gibt es die Foto-App. In diesem Sommer nun äußerte sich der „Head of Instagram“, Adam Mosseri, zur Zukunft von Instagram. Die Ankündigung: „Instagram is no longer a photo sharing app“. Man will sich in Zukunft auf die Bereiche Creator, Video und Shopping fokussieren. Über das Jahr gab es immer wieder neue Ankündigungen zu neuen Features in der App. „Allfacebook“ bietet eine Übersicht.

Videos und Stories bei Instagram

Neu ist „Instagram Video“. Man konnte nur Videos mit einer Länge von maximal 60 Sekunden posten. Längere Formate wurden in den Bereich „IGTV“ geleitet. Das ist nun Geschichte. Alle Post- und Live-Videos werden im Video-Tab des Profils gesammelt. So kann man nun auch Videos posten, die bis zu 60 Minuten lang sind. Eine weitere Zeitbegrenzung soll im Bereich der Instagram-Story fallen. Das macht das Ansehen von Stories deutlich angenehmer. Ein einzelnes Segment in der Story hatte bisher eine Maximaldauer von zehn Sekunden.

Wenn man nun ein längeres Video in die Story gepostet hat, wurde dieses in mehrere 10-Sekunden-Slides aufgeteilt. Oft brach dadurch der Ton auch kurz unangenehm zwischen den Slides ab. Auch das Community-Engagement wird in den Stories gefördert. Es gibt nun den „Add yours“-Sticker. Auf diesen kann man in einer Story öffentlich antworten. So werden mit dem Sticker aktuell viele Spotify Jahresrückblicke gepostet. Nun kann auch jeder Nutzer über einen Sticker einen Link in seiner Story posten.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Funktion nun für alle Nutzer verfügbar

Slides löschen und Pro-Features

In einem sogenannten „Carousel-Post“ kann man mehrere Fotos in einem Post zum Durchwischen hochladen. Wenn einem später ein spezifisches Foto nicht mehr gefällt, dann hat man Pech. Derzeit ist nur das komplette Löschen möglich. Bald soll es aber möglich sein, einzelne Fotos aus dem „Carousel“ im Nachhinein zu löschen. Seit dem Oktober ist es auf Instagram möglich, direkt über den Desktop zu posten. Auch interessant: Über die App „Facebook Business Suite“ kann man seit Kurzem, wenn auch eingeschränkt, Stories am Smartphone vorplanen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Instagram Social Media