Videoshow Harnik trifft mit dem Spitz

Erfolgserlebnis gegen Irland: Martin Harnik erzielt ein Tor. Foto: dpa
Erfolgserlebnis gegen Irland: Martin Harnik erzielt ein Tor. Foto: dpa

Stuttgart - Fast sechs Wochen ist es her, dass Martin Harnik in der Bundesliga zuletzt ein Tor für den VfB erzielt hat. Gegen Hoffenheim war das, am 17. Februar. Für einen Stürmer ist das eine verdammt lange Zeit, und dass es ihn zuletzt arg bedrückte, war deutlich an seinen Leistungen für die Stuttgarter abzulesen. Wie kräftigend muss da dieser Treffer am Dienstagabend gegen Irland gewirkt haben. Der Brustringer empfiehlt Harnik nun, sich dieses Tor bis zum nächsten Spiel gegen Dortmund wieder und wieder anzuschauen – besonders mit diesem wohltuenden österreichischen Kommentar. Wie sagt der gute TV-Mann so schön: „Harnik mit dem Spitz.“ Wer weiß, welche Kräfte das gegen den BVB freisetzen kann.

Einer, der derzeit trifft wie er will, ist Mario Balotelli. Beim 2:0 gegen Malta schoss der Italiener beide Tore, eines davon per Elfmeter. Es war übrigens der 20. Elfer in seiner Profikarriere – und er hat alle getroffen. Mittlerweile gibt es schon eine Internetseite, die Balotelli zum besten Elferschützen der Welt ausruft, allein mit Zahlen und Fakten überzeugt und die rhetorische Frage stellt: Hat Balotelli schon einen Elfer verschossen?

Wie man es unglaublich kompliziert machen kann, ein Tor zu erzielen, haben die Russen gegen Brasilien gezeigt. Bis sie den Ball mal unterbringen, überbieten sie sich in einer Szene im Vergeben von Chancen. Die Pfosten-Versuche der Deutschen gegen Kasachstan sind nichts dagegen.