Videoshow Kocka und das Mathe-Problem

Linksfuß mit Spitzname: Konstantin „Kocka“ Rausch Foto: dpa
Linksfuß mit Spitzname: Konstantin „Kocka“ Rausch Foto: dpa

Stuttgart - Auf die richtige Schreibweise legt Konstantin Rausch großen Wert, besonders bei seinem Spitznamen. Der wird oft nämlich ohne C geschrieben – und das ist ein großer Fehler. Denn der Neuzugang des VfB wird meist einfach nur „Kocka“ gerufen, aber bloß nicht „Koka“. Völlig falsch ist das. Was Kocka ansonsten wichtig ist? Na, zum Beispiel, dass Mike Hanke einen Platz in seiner Traumelf sicher hat. Wie folgendes Filmchen beweist.

Volksnah ist Rausch auch, sogar Hannoveraner Schülern gibt er gerne tiefgründige Interviews. So verrät er, dass seine Mathe-Abneigung nichts mit seinem Lehrer zu tun hatte – es lag allein an ihm selbst.

Und kicken kann der 23-Jährige natürlich auch. Eine Kostprobe seines feinen linken Füßchens bietet das folgende Video.