Villingen-Schwenningen Mann läuft mit Luftgewehr und Sturmhaube durch Stadt

Von red/dpa/lsw 

Die Polizei hat in Villingen-Schwenningen einen Mann vorläufig festgenommen, der mit Luftgewehr, Sturmhaube und Tarnanzug durch die Stadt gezogen ist. Die Beamten fanden Munition und Betäubungsmittel bei ihm.

Die Polizei griff den 36-Jährigen am Bahnhof von Villingen-Schwenningen auf. (Symbolfoto) Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand
Die Polizei griff den 36-Jährigen am Bahnhof von Villingen-Schwenningen auf. (Symbolfoto) Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Villingen-Schwenningen - Nachdem er mit Luftgewehr, Sturmhaube und Tarnanzug durch Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) gezogen ist, hat die Polizei einen Mann vorläufig festgenommen. Den Angaben vom Mittwoch zufolge griffen die Beamten den 36-Jährigen am Bahnhof auf und fanden Munition und Betäubungsmittel bei ihm. Er hatte Alkohol getrunken und Drogen genommen. Das Luftgewehr war nicht geladen. Mehrere Zeugen hatten die Polizei alarmiert, als sie den Mann am späten Dienstagabend umherlaufen sahen. Er hatte keinen Waffenschein. Gegen ihn wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Laut Polizeiangaben haben Luftgewehre in der Regel keine tödliche Wirkung, schwere Verletzungen sind aber je nach Distanz nicht ausgeschlossen. 

Unsere Empfehlung für Sie