Volleyball – Allianz MTV Stuttgart Hester Jasper ist der erste Neuzugang

Von Jochen Klingovsky 

Der Volleyball-Bundesligist Allianz Stuttgart holt die talentierte Niederländerin Hester Jasper vom VfB Suhl – und auch sonst läuft die Kaderzusammenstellung wie erhofft.

Außenangreiferin Hester Jasper wechselt vom VfB Suhl zu Allianz MTV Stuttgart. Foto: imago/Sandy Dinkelacker
Außenangreiferin Hester Jasper wechselt vom VfB Suhl zu Allianz MTV Stuttgart. Foto: imago/Sandy Dinkelacker

Stuttgart - Nach dem unerwarteten Abgang von Annie Cesar hat Allianz MTV Stuttgart in Roosa Koskelo nur noch eine gelernte Libera im Kader – und dabei wird es auch bleiben. Stattdessen will der Volleyball-Bundesligist mit fünf Außenangreiferinnen in die neue Saison gehen. Eine aus diesem Quintett ist Hester Jasper (18). Die niederländische Nationalspielerin kommt vom VfB Suhl, dort absolvierte sie eine starke Runde. „Sie hat uns mit ihren Leistungen absolut überzeugt, auch beim Duell in der Scharrena“, sagt MTV-Sportchefin Kim Renkema über ihren nur 1,75 Meter großen Neuzugang, „sie hat eine sehr gute Athletik und Sprungkraft, außerdem passt sie vom Charakter her perfekt zu uns – Hester ist eine echte Kämpferin. Sie steht noch am Anfang ihrer Karriere, ist ein großes Talent.“ Jasper hat bei Allianz MTV Stuttgart einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Julia Schaefer muss ihre Karriere beenden

Theoretisch wäre auch Julia Schaefer eine Kandidatin für einen der fünf Jobs im Außenangriff gewesen. Doch die 23-Jährige, die eine Saison lang an Nawaro Straubing ausgeliehen war, wird nicht nach Stuttgart zurückkehren – sie muss ihre Karriere aus gesundheitlichen Gründen beenden und wird sich bei der Allianz künftig ihrer beruflichen Laufbahn widmen. „Es ist sehr schade, dass sie aufhört, aber es ist die richtige Entscheidung“, meint Renkema, „wir werden sie bei einem Heimspiel in der nächsten Saison offiziell verabschieden. Sie war stets ein sympathisches Gesicht unseres Teams.“

Zugleich ist Renkema sicher, auch nächste Saison eine starke Mannschaft beisammen zu haben. „Wir sind in der Kaderplanung sehr weit“, sagt sie, „am Ende werden wir eine perfekte Mischung aus Talent und Erfahrung haben, dazu echte Identifikationsfiguren. Das ergibt ein attraktives Team, auf das sich unsere Fans freuen dürfen.“

Unsere Empfehlung für Sie