Volleyball-Bundesliga Allianz MTV Stuttgart holt belgische Nationalspielerin

Neues Gesicht bei Allianz MTV Stuttgart: Die Belgierin Ilka van de Vyver. Foto: /FIVB
Neues Gesicht bei Allianz MTV Stuttgart: Die Belgierin Ilka van de Vyver. Foto: /FIVB

Neue Saison, neue Zuspielerin: Allianz MTV Stuttgart sichert sich die Dienste von Ilka van de Vyver. Die Volleyball-Bundesliga ist für die Belgierin kein Neuland.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Ilka van de Vyver wird in der neuen Saison beim deutschen Vizemeister Allianz MTV Stuttgart als Zuspielerin die Strippen ziehen. Die 29-jährige belgische Nationalspielerin spielte in Deutschland bereits für die Roten Raben Vilsbiburg und kehrt nach drei Jahren im Ausland zurück in die Volleyball Bundesliga.

„Wir haben eine erfahrene Zuspielerin gesucht, denn wir stehen noch immer hinter dem Konzept auf Erfahrung und Talent zu bauen. Ilka weist sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene bereits sehr viel Erfahrung auf“, sagte Sportdirektorin Kim Renkema. „Mit Ilka bekommen wir eine großartige Anführerin, eine Spielerin die immer 100 Prozent gibt. Sie verfügt über eine einmalige Energie. Ich bin sehr glücklich, dass wir sie für Stuttgart gewinnen konnten“, ergänzte Trainer Tore Aleksandersen.

Erfolge im Ausland

Die 1,79 m große van de Vyver legte den Grundstein ihrer Karriere in einer Volleyballschule nahe Brüssel, bevor sie 2009 beim belgischen Erstligisten Asterix Kieldrecht ihren ersten Profivertrag unterzeichnete. Nach drei sehr erfolgreichen Jahren in der belgischen Liga, in denen sie mit ihrem Team drei Meisterschaften hintereinander und zwei Pokalsiege feiern konnte, folgten Stationen in Frankreich (RC Cannes), Italien (Il Bisonte Firenze) und Slowenien (Calcit Volley). In dieser Zeit konnte die Zuspielerin weitere vier nationale Meistertitel sowie einen weiteren Pokalerfolg für sich verbuchen.

Aus unserem Plus-Angebot: Warum Allianz MTV Stuttgart personell aufstockt

Mit dem RC Cannes zeigte sie zudem in der Champions League ihr Talent. In der Saison 2017/18 schnupperte van de Vyver das erste Mal Bundesligaluft, als sie für den Ligakonkurrenten Rote Raben Vilsbiburg ans Netz ging. Nach zwei Jahren in Niederbayern zog es die Belgierin erneut ins Ausland. In ihren zwei Jahren in Rumänien bei CSM Targoviste konnte sie erneut einen nationalen Meistertitel sammeln.

Nun will die Nationalspielerin ihre Erfolgsbilanz in der Bundesliga fortsetzen – mit dem Team des deutschen Vizemeisters Allianz MTV Stuttgart.

Unsere Empfehlung für Sie