Vollsperrung bei Pforzheim A8 wird am Wochenende zum Open-Air-Kino

Popcorn gehört zu einem Kinoabend dazu. Auch unter freiem Himmel. Foto: pixabay
Popcorn gehört zu einem Kinoabend dazu. Auch unter freiem Himmel. Foto: pixabay

Die Autobahn A8 bei Pforzheim wird am Samstag wegen Brückenabrissarbeiten gesperrt. Vor Ort zeigt das Pop-Up Open-Air Kino im Gegenzug 500 Besuchern das Roadmovie „25 km/h“.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Keine Autos, keine LKWs, kein Stau, kein Lärm, und das Wetter spielt zum Glück mit. Die zweitägige Vollsperrung der A8 bei Pforzheim macht an diesem Wochenende ein besonders Event möglich.

Auf drei Fahrstreifen der Autobahn wird Platz für ein Open-Air-Kino gemacht. Eine 15 Meter breite Kinoleinwand wird den Besucher und Besucherinnen am Samstagabend die „25 km/h“ Roadmovie-Komödie mit Star-Besetzung von Regisseur Markus Goller präsentieren. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Abend beginnt offiziell um 20.15 Uhr. Die 500 Tickets sind bereits ausverkauft.

Vom Regierungspräsidium Karlsruhe geplant, ist es eines der größten Infrastrukturprojekte in Baden-Württemberg: das Bauprojekt Enztalquerung, das am 1. Januar ein Anliegen der Autobahn GmbH des Bundes wurde. Dieses wird dem Publikum zu Beginn des Kinoabends in einem Kurzfilm vorgestellt. Der zuständige Projektleiter der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest wird anwesend sein und auf die Details des Ausbauprojekts eingehen.

Mit „Koki vor Ort“ und dem Kulturhaus Osterfeld geplant

Für den Neubau der Kreisstraßenbrücke K 9808 zwischen Pforzheim-Eutingen und Niefern-Öschelbronn muss die A8 ab Freitag, 3. September, ab 22 Uhr auf einem Teilstück wegen Abbrucharbeiten voll gesperrt werden. Bis Sonntag, 5. September, um 22 Uhr sollen die Bauarbeiten des Teilprojektes abgeschlossen sein.

Bei dem ganzen Projekt werden sechs Fahrstreifen, ganze 4,8 Kilometer, ausgebaut. Insgesamt zehn Brücken und Unterführungen werden realisiert sowie eine 380 Meter lange Lärmschutzeinhausung mit Lärmschutzwänden und- wällen umgesetzt.

Der Filmabend am Samstag wird in Kooperation mit dem Kommunalen Kino Pforzheim „Koki vor Ort“, das es seit fast 20 Jahren gibt, und dem Kulturhaus Osterfeld ausgerichtet. „Mit diesem außergewöhnlichen Event möchten wir zeigen, was hier in den kommenden Jahren entsteht“, sagt Niederlassungsdirektorin Christine Baur-Fewson.

Ein trauriger Anlass wird zu einem unbekannten Abenteuer

Der Inhalt des Roadmovie-Films dreht sich um die Brüder Georg und Christian, gespielt von Bjarne Mädel und Lars Eidinger, die sich nach 30 Jahren auf der Beerdigung ihres Vaters wieder treffen. Was beide zu dem Zeitpunkt noch nicht wissen ist, dass dieser traurige Anlass zum Start eines spannenden und lustigen Abenteuers entpuppt. Der Filminhalt passt szenisch ganz und gar zur einmaligen Autobahn-Atmosphäre.

Unsere Empfehlung für Sie