Vollzugskrankenhaus in Asperg Häftlinge zünden Zellenmöbel an

Von red 

Weil die Zigaretten alle sind, geraten zwei junge Häftlinge im Vollzugskrankenhaus in Asperg so in Rage, dass sie Gegenstände in ihrer Zelle anzünden. Das Gebäude muss teilweise geräumt werden.

In der Nacht zum Montag musste die Feuerwehr zum Gefängniskrankenhaus Hohenasperg in Asperg ausrücken (Archivfoto). Foto: Leserfotograf grekop
In der Nacht zum Montag musste die Feuerwehr zum Gefängniskrankenhaus Hohenasperg in Asperg ausrücken (Archivfoto). Foto: Leserfotograf grekop

Asperg - Zwei junge Häftlinge werden verdächtigt, in der Nacht zum Montag im Vollzugskrankenhaus Hohenasperg in Asperg (Kreis Ludwigsburg) ein Feuer verursacht zu haben.

Wie die Polizei meldet, hatten sich die jungen Männer im Alter von 17 und 22 Jahren wohl sehr darüber aufgeregt, dass sie keine Zigaretten bekamen - die waren nämlich alle. Also zündeten sie Gegenstände auf ihrer Zelle an. Gegen 0.30 Uhr entdeckte das Personal den Brand und evakuierte insgesamt 19 Personen aus dem Erdgeschoss und brachte sie vorübergehend in anderen Räumen unter.

Durch die Rauchentwicklung erlitten neben den beiden Zelleninsassen vier Justizbeamte Rauchgasvergiftungen. Einer von ihnen musste zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Feuerwehr hatte den Brand rasch gelöscht. Der entstandene Sachschaden ist gering.