Florian Dürr
Politik und Sport
E-Mail schreiben

Florian Dürr (Jahrgang 1996) war die Begeisterung für die Redaktion der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten nach einem Praktikum im Sportressort nicht mehr zu nehmen. Von 2020 bis 2022 absolvierte er sein Volontariat im Pressehaus, ehe er als Editor für die Ressorts Politik und Sport übernommen wurde. Aus seiner Zeit als Volontär bleibt ihm insbesondere die Station im Hauptstadtbüro unserer Zeitung in Erinnerung: Gleich in der ersten von vier Wochen in Berlin brach der Krieg in der Ukraine aus - fid war also ganz nah dran, als Deutschland anschließend die viel zitierte "Zeitenwende" vollzog. Außerdem erlebte er in der Hauptstadt das bisher größte Highlight seiner jungen Karriere, als er den lettischen Staatspräsidenten Egils Levits zum Krieg in der Ukraine interviewte. Vor seinem Volontariat war er vier Jahre lang als freier Journalist tätig, hauptsächlich im Sport und im Lokalen: Unter anderem bei der Neckar-Chronik in Horb und bei der Filder-Zeitung. An der Universität Tübingen hat fid von 2016 bis 2019 Medienwissenschaft und Allgemeine Rhetorik studiert. Den naturverbundenen und abenteuerlustigen Tübinger zieht es immer wieder in die Ferne, um skurrilen Tätigkeiten nachzugehen: So trieb er zum Beispiel 2019 auf einer isländischen Farm tausende Schafe von den Bergen für den Winter ins Tal oder verkaufte 2016 Ölgemälde in Neuseeland. 

 

Weiterlesen