Von cool bis schrecklich Diese „Signature-Looks“ von Musikern sind unvergessen

Von Stefanie Bernhardt 

Manche Looks von Musikern sind unvergessen und wenn man an manche Künstler denkt, hat man ein ganz spezielles Äußeres im Sinn. Was wäre zum Beispiel Slash ohne den Zylinder oder Amy Winehouse ohne ihren „Beehive“? In unserer Bildergalerie zeigen wir einige unvergessliche Looks.

Als Tokio Hotel durchstartete, machten besonders Bill und Tom Kaulitz mit ihren ganz eigenen Looks Teenager-Mädchen verrückt. Foto: imago/Tinkeres/imago stock&people 16 Bilder
Als Tokio Hotel durchstartete, machten besonders Bill und Tom Kaulitz mit ihren ganz eigenen Looks Teenager-Mädchen verrückt. Foto: imago/Tinkeres/imago stock&people

Stuttgart - 2005 schallte das Lied „Durch den Monsun“ durchs Radio und tausende Kinderzimmer in Deutschland. Im Video zu sehen war eine kurios anmutende Gruppe junger Teenager, bei denen besonders zwei ins Auge stachen: Die Zwillinge Bill und Tom Kaulitz. Der eine mit Dreadlocks und Baggypants erinnerte schwer an den aktuellen Look von Rappern, der andere steckte offenbar noch irgendwo in der Emo-Phase fest. Der Look der Brüder ist bis heute fest mit der Band verknüpft, aber auch andere Musiker starteten mit ihrem ganz eigenen Aussehen durch.

In den 60er Jahren sorgten die Beatles bei jungen Frauen für Schnappatmung, wer cool sein wollte, ließ sich auch so einen „Pilkzopf“ beim Friseur schneiden und in den 90ern machte Justin Timberlake Teenagerinnen und Teenager mit seinen blonden Locken verrückt. Welche kuriosen Frisuren und Outfits sonst noch unvergessen bleiben, zeigen wir Ihnen in unserer Bildergalerie.




Unsere Empfehlung für Sie