Von den Jazzopen bis zu den Toten Hosen Stuttgarts Festivalsommer ist so heiß wie nie zuvor

Von Uwe Bogen 

Nach den Stones ist vor dem Jubel. Trotz der großen Konkurrenz ist Stuttgarts Festivalsommer fast überall ausverkauft. Helene Fischer tritt im VfB-Stadion am 22. Juli gegen die Fantastischen Vier bei den Jazzopen auf dem Schlossplatz an.

„Be Jazz, be  open“ – das neue Shirt zum 25. Festivalgeburtstag ist ein Renner. Foto: Opus 5 Bilder
„Be Jazz, be open“ – das neue Shirt zum 25. Festivalgeburtstag ist ein Renner. Foto: Opus

Stuttgart - „Wenn wir könnten, würden wir weitere Tribünen aufbauen“, sagt Jürgen Schlensog, der Chef der Jazz Open, die an diesem Donnerstag in der Sparda-Welt ins Jubiläum starten. Zum 25. Geburtstag wartet das Festival mit Superlativen im Programm auf – und auch beim Vorverkauf wird ein neuer Rekord vermeldet. Mit nur einer Ausnahme sind alle Konzerte auf dem Schlossplatz und im Alten Schloss restlos ausverkauft. Einige wenige Karten gibt es nur noch für den Auftritt der britischen Funk-, Disco- und Acid-Jazz-Band Jamiroquai um den Frontsänger Jay Kay am Mittwoch, 18. Juli, auf dem Schlossplatz.

Im Alten Schloss beginnt am Dienstag, auf dem Schlossplatz am Tag darauf der Aufbau für die großen Konzerte. Immer öfter in der Stadt sieht man Menschen mit klarer Botschaft. „Be Jazz, be open“, steht auf den neuen T-Shirts. Sie könnten ein Renner im Jubiläumsjahr werden. „Die Nachfrage ist groß“, freut sich Schlensog.

Tote Hosen sind ausverkauft

Sei Jazz, sei offen – Stuttgart lebt vor, wie eine Stadt cool und rhythmisch vibrieren kann. Der Hunger nach guter Musik ist im Kessel und drum rum sehr groß, und er ist kaum zu stillen. Die Befürchtung, dass sich teure Konzerte wie das der Rolling Stones in der Mercedes-Benz-Arena negativ auf andere große Gigs auswirken, war unbegründet. Der Auftritt der Toten Hosen am Samstag, 21. Juli, auf dem Cannstatter Wasen vor 65 000 Fans ist ausverkauft. Für Helene Fischer am Sonntag, 22. Juli, in der Mercedes-Benz-Arena sind die meisten Kategorien vergriffen. Es gibt noch Restkarten zum Preis von 74,80 bis 107,80 Euro.

Musikalisch geht es in Stuttgart also Schlag auf Schlag. Nie war die Vielfalt so groß wie jetzt. Während die Hosen auf dem Wasen spielen, gibt sich Lenny Kravitz auf dem ausverkauften Schlossplatz die Ehre. Am darauf folgenden Tag, 22. Juli, heizt Schlagerstar Helene Fischer im VfB-Stadion ein, und fast zeitgleich wird auf dem Schlossplatz das Heimspiel der Fantastischen Vier gefeiert. Stuttgart kann sich über einen einzigartigen Festivalsommer freuen!

Sonderthemen