Von Stuttgart in die Türkei Eltern verschleppen Tochter zur Hochzeit in die Türkei

Von red/dpa 

Ihr Freund und ihr Lebenswandel sind den Eltern einer jungen Frau ein Dorn im Auge. Sie verschleppen ihre Tochter in die Türkei - und müssen sich jetzt wegen Geiselnahme vor Gericht verantworten.

Einem Trio wird vor dem Landgericht Stuttgart unter anderem Geiselnahme vorgeworfen. Foto: dpa
Einem Trio wird vor dem Landgericht Stuttgart unter anderem Geiselnahme vorgeworfen. Foto: dpa

Stuttgart - Weil sie ihre Tochter 2011 von Stuttgart aus in die Türkei verschleppt haben sollen, müssen sich die Eltern der jungen Frau und ihr Onkel an diesem Montag vor Gericht verantworten. Dem Trio wird vor dem Landgericht Stuttgart unter anderem Geiselnahme vorgeworfen. Die Verdächtigten sollen die heute 28 Jahre alte Frau gegen ihren Willen bis Anfang 2013 in der Türkei festgehalten haben. Dann sei ihr mit Hilfe einer Freundin die Flucht zurück nach Deutschland gelungen, berichtete die Staatsanwaltschaft.

Ihr Freund passte den Eltern nicht

Die Geschichte spielt den Angaben zufolge eigentlich im Rhein-Main-Gebiet. Dort lebte die Familie, als sie sich mit ihrer damals 22 Jahre alten Tochter beziehungsweise Nichte überwarf. Ihr Freund passte den Eltern nicht, der westliche Lebensstil ihrer Tochter ebenso wenig, hieß es.

Es krachte und die junge Frau floh

Es krachte und die junge Frau floh, landete in einem Frauenhaus in Stuttgart, fand auch eine Arbeit. Ihre Familie spürte sie hier auf und verschleppte sie im Auto in die Türkei. Dort sollte sie verheiratet werden, hieß es bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart. Die heute jeweils 52 Jahre alten Eltern und der 45 Jahre alte Onkel leben demnach auch wieder in Deutschland und sind nicht in Untersuchungshaft. Gleichwohl droht ihnen eine Haftstrafe. Auch Körperverletzung und Nötigung stehen als Vorwürfe in der Anklageschrift.