Von Stuttgart nach Wiesbaden Bahn richtet nach Protest Zugverbindung für Pendler wieder ein

Der Zug startet um 6.26 Uhr in Stuttgart (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Der Zug startet um 6.26 Uhr in Stuttgart (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Ab 7. Januar wird es wieder eine morgendliche Verbindung von Stuttgart über Heidelberg und Mainz nach Wiesbaden geben. Pendler hatten gegen die Zugstreichung protestiert.

Mainz/Heidelberg - Die Deutsche Bahn richtet nach Protesten von Pendlern ab 7. Januar wieder eine morgendliche Verbindung von Stuttgart über Heidelberg und Mainz nach Wiesbaden ein. Das bestätigte eine Bahnsprecherin am Dienstag in Mainz. Der Zug startet um 6.26 Uhr in Stuttgart und erreicht Wiesbaden um 8.33 Uhr.

Die verkehrspolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion in Mainz, Jutta Blatzheim-Roegler, sagte: „Wir freuen uns sehr über die Entscheidung der Deutschen Bahn, die Zugstreichung auf der Pendlerstrecke zwischen der Metropolregion Rhein-Neckar und Mainz in Teilen wieder rückgängig zu machen.“ Dies sei für den Kampf gegen die Klimakatastrophe „genau das richtige Zeichen“. Es müsse mehr Möglichkeiten für Pendler geben, damit möglichst viele Menschen auf öffentliche Verkehrsmittel umstiegen.




Unsere Empfehlung für Sie