Von Zeit zu Zeit Nachts auf Stuttgarter Straßen

Von atr 

Eine menschenleere Königstraße, ein verwaister, aber hell erleuchteter Bahnhofsplatz: Diese Eindrücke haben unsere Chronisten gewonnen, wenn sie früher nachts durch Stuttgart schlenderten. Wir zeigen gespenstische, ungewohnte und schöne Bilder aus dem historischen Stuttgart bei Nacht.

Ein seltener Anblick: Die Königstraße in Stuttgart einmal menschenleer. Das Foto ist Ende der 50er Jahre entstanden. Foto: VZZZ-Chronist Kurt Däß 8 Bilder
Ein seltener Anblick: Die Königstraße in Stuttgart einmal menschenleer. Das Foto ist Ende der 50er Jahre entstanden. Foto: VZZZ-Chronist Kurt Däß

Stuttgart - Bunte Leuchtreklamen spiegeln sich in schwarzen Pfützen, die Straßen in der Innenstadt sind menschenleer: Diese Seite von Stuttgart erlebt man, wenn man wie die Chronisten des StZ-Geschichtsportals „Von Zeit zu Zeit“ tief in der Nacht durch Stuttgart schlendert. Über die Jahrzehnte hinweg haben sie gespenstische, ungewohnte und schöne Eindrücke aus der nächtlichen Landeshauptstadt dokumentiert.

Der Chronist Kurt Däß zum Beispiel hat die Königstraße fotografiert: Keine Menschenseele ist unterwegs, nur die Schaufenster sind hell erleuchtet. „Nach Ladenschluss war nur noch Betrieb, wenn die Kinovorstellungen endeten“, schreibt Däß zu seinem Foto.

Weitere Eindrücke finden Sie in der Bilderstrecke!

Die Fotos wurden uns überwiegend von unseren „Von Zeit zu Zeit“-Chronisten zur Verfügung gestellt. Wer sich an der StZ-Geschichtswerkstatt, die in Kooperation mit dem Stadtarchiv entstanden ist, beteiligen möchte, findet auf unserer Website weitere Informationen.

Wer sich noch weiter durch historische Bildergalerien wühlen möchte, wird in unserem Themenspecial „Von Zeit zu Zeit“ fündig.

Sonderthemen