Vor Abflug nach Island DFB-Abschlusstraining findet ohne Marco Reus statt

Der BVB-Kapitän  Marco Reus ist vor dem Spiel in Reykjavik angeschlagen (Archivbild). Foto: dpa/Swen Pförtner
Der BVB-Kapitän Marco Reus ist vor dem Spiel in Reykjavik angeschlagen (Archivbild). Foto: dpa/Swen Pförtner

Die DFB-Elf bestreitet gegen Island ihr 100. WM-Qualifikationsspiel. Beim Training davor musste die Mannschaft auf Marco Reus verzichten.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Vor dem Abflug zum WM-Qualifikationsspiel nach Island hat Bundestrainer Hansi Flick im Abschlusstraining auf Marco Reus verzichten müssen. Der angeschlagene BVB-Kapitän dürfte am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) in Reykjavik somit wohl nicht zum Einsatz kommen können. Im Training der Fußball-Nationalmannschaft in Stuttgart wieder dabei waren Kai Havertz und Robin Gosens, die beim 6:0 gegen Armenien am Sonntag nicht mitspielen konnten.

Havertz litt an einem leichten grippalen Infekt, Gosens hatte sich beim 2:0 gegen Liechtenstein eine Kapselverletzung im Fuß zugezogen. Flick hatte somit am späten Dienstagvormittag drei Torhüter und 21 Feldspieler im Abschlusstraining. Um 15.00 Uhr ist der Start Richtung Island geplant.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Das ist der nächste DFB-Gegner

Die DFB-Elf bestreitet gegen Island ihr 100. WM-Qualifikationsspiel seit 1934. Kein Auswärtsspiel ging verloren. Die letzte von insgesamt nur drei Niederlagen gab es im März beim 1:2 gegen Nordmazedonien in Duisburg. Trotz der damaligen Blamage noch unter Joachim Löw führt die Flick-Auswahl mit zwölf Punkten die Qualifikationsgruppe J mit zwei Zählern Vorsprung vor Armenien (10 Punkte) an. Island ist mit vier Punkten Fünfter und hat nur noch theoretische Chancen auf die WM-Teilnahme im kommenden Jahr in Katar.




Unsere Empfehlung für Sie