Zwei Männer sprechen auf einem Parkplatz in Kornwestheim Passanten an. Sie geben taubstumm zu sein und Spenden zu sammeln. Später werden sie festgenommen.

Die Polizei hat zwei 20-jährige Betrüger, die sich in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg)  als Taubstumme ausgegeben hatten, festgenommen. Mit einem Klemmbrett ausgestattet hatten die beiden Männer am Donnerstagvormittag auf dem Parkplatz des Globus-Baumarkts mehrere Passanten angesprochen und vorgegeben, für ein Zentrum für behinderte und taubstumme Kinder Spenden zu sammeln.

Weil eine 63-Jährige und ihre Tochter ablehnten, zog einer der Tatverdächtigen seine Hose herunter und zeigte ihnen sein Geschlechtsteil. Zudem machte er hierbei eine obszöne und beleidigende Geste. Daraufhin riefen die Frauen die Polizei. Beamte griffen die 20-Jährigen in der Neckarstraße in Remseck-Aldingen auf und nahmen sie vorläufig fest. Zuvor sollen sie auf einem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Nähe mit derselben Masche weitere Passanten belästigt haben. Inzwischen sind die Männer wieder auf freiem Fuß.