Die Fanmeile zählte zu den größten Schauplätzen des Sommermärchens 2006. In Berlin stimmten sich am Brandenburger Tor nun schon Tausende Fußballfans auf das anstehende Heim-Turnier ein.

Zwei Tage vor dem Start der Fußball-Europameisterschaft haben Tausende Menschen die Eröffnung von Deutschlands bekanntester Fanmeile am Brandenburger Tor in Berlin gefeiert. Laut Angaben der Veranstalter kamen am Mittwochabend rund 30 000 Menschen zu der rund zweistündigen Show auf der Straße des 17. Juni. Dort stimmten der Berliner Rapper Luciano, Popsänger Alvaro Soler sowie die Sängerinnen Elif und Leony auf das Heim-Turnier ein. Parallel dazu wurde auch ein umfassendes Kulturprogramm eingeläutet, das die Fußball-EM in Berlin begleitet.

 

Vor allem viele junge Menschen fieberten dem Auftritt von Luciano entgegen. Für ihn sei es ein „emotionaler Moment“, vor dem Brandenburger Tor spielen zu dürfen. Der Polizei waren bis zum Ende der Veranstaltung gegen 21.45 Uhr keine Zwischenfälle bekannt.

Vereinzelt trugen Menschen Fanartikel wie zum Beispiel das pinkfarbene Auswärtstrikot der deutschen Nationalmannschaft oder Blumenketten in Deutschlandfarben. Auch in München hatten sich am Mittwoch Tausende Menschen bei einem EM-Fanfest in Feierstimmung gebracht. Die Fanmeile in der Hauptstadt zählte zu den größten Schauplätzen der Heim-WM im Jahr 2006, dem „Sommermärchen“. Mit dem Auftaktspiel zwischen Deutschland und Schottland startet am Freitag die Fußball-EM.