Vor Heimspiel gegen den SC Freiburg VfB-Profi Ailton teilt falschen Vereinsnamen

Von red 

Der VfB Stuttgart trifft am Sonntag auf den SC Freiburg. VfB-Verteidiger Ailton muss derweil noch ein bisschen üben, was den eigenen Verein angeht.

Ailton vom VfB Stuttgart muss sich noch an den Vereinsnamen gewöhnen. Foto: Pressefoto Baumann
Ailton vom VfB Stuttgart muss sich noch an den Vereinsnamen gewöhnen. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Derby oder nicht? Diese Frage wurde in den Tagen vor dem Duell zwischen dem VfB Stuttgart und dem SC Freiburg am Sonntag um 18 Uhr (hier geht es zum Liveticker) immer wieder gestellt – und unterschiedlichst beantwortet.

Nicht zur Derbyfrage geäußert hat sich VfB-Verteidiger Ailton, der am Sonntag im Kader stehen wird. Bei Instagram teilte er dafür ein Foto als Ankündigung für die Partie. Wie es scheint, muss sich der Linksfuß aber noch ein wenig an seinen neuen Verein gewöhnen. Immerhin teilte der Brasilianer eine Fotomontage, dass der Gegner Freiburg auf den „FVS Sturttgart“ treffe. Ja, richtig, auch Stuttgart war falsch geschrieben.

Dazu zwar das Wappen des VfB, allerdings nicht das aktuelle. Angefertigt wurde die Montage von der brasilianischen Agentur „Brazil Sport“.

Zur Ehrenrettung des Verteidigers sei gesagt, dass das Posting wohl von der Agentur selbst angefertigt wurde.