Vorfall am Bahnhof Bad Cannstatt Duo sorgt für Zugverspätung und wird attackiert

Von  

Zwei Männer sollen am Samstag am Cannstatter Bahnhof für eine Zugverspätung verantwortlich gewesen sein, deshalb zogen sie den Zorn zweier Reisender auf sich, die das Duo attackierten.

Zwei Unbekannte attackierten das Duo am Cannstatter Bahnhof. (Symbolbild) Foto: imago images / vmd-images/Marc Gruber
Zwei Unbekannte attackierten das Duo am Cannstatter Bahnhof. (Symbolbild) Foto: imago images / vmd-images/Marc Gruber

Stuttgart-Bad Cannstatt - Zwei bislang Unbekannte haben am Samstagabend zwei Männer im Alter von 22 und 26 Jahren am Bahnhof Bad Cannstatt attackiert und dabei verletzt, weil die beiden Opfer wohl dafür verantwortlich waren, dass es zu Verspätungen bei der Regionalbahn gekommen war.

Wie die Polizei meldet, hatten sich der 22- und 26-Jährige gegen 20.30 Uhr offenbar ohne böswillige Absichten am Bahnsteig des Bahnhofs herumgeschubst. Als ein Regionalzug in Richtung Crailsheim in den Bahnhof einfuhr, leitete der Lokführer eine Schnellbremsung ein, weil sich die Rangelei wohl in der Nähe zur Bahnsteigkante abgespielte. Dies führte schließlich zu einer Verspätung. Als die Männer, die offenbar für die Schnellbremsung verantwortlich waren, wenig später selbst in die betroffene Bahn einstiegen, griffen zwei Fahrgäste des Zuges die Verursacher an und schlugen ihnen dabei ins Gesicht und auf den Hinterkopf.

Bevor die von Zeugen alarmierten Steifen der Bundespolizei am Bahnsteig eintrafen, flüchteten die Unbekannten zu Fuß über die Gleise und konnten trotz Fahndung nicht mehr geschnappt werden. Das 22-jährige Opfer erlitt durch den Vorfall eine blutende Wunde an der Lippe und ein Hämatom im Gesicht. Sein Begleiter trug eine Beule am Hinterkopf davon. Eine ärztliche Behandlung lehnten beide jedoch vorerst ab. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Körperverletzung.




Unsere Empfehlung für Sie