Vorfall am Bahnhof Böblingen Junge Frauen schlagen und kratzen 21-Jährige

Von  

Eine 21-Jährige ist am Donnerstag am Bahnhof Böblingen von drei jungen Frauen geschlagen und gekratzt worden. Hintergrund sollen beleidigenden Nachrichten in einem sozialen Netzwerk sein. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall am Bahnhof Böblingen. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall am Bahnhof Böblingen. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Böblingen - Drei unbekannte Frauen haben am Donnerstagnachmittag am Bahnhof Böblingen eine 21-Jährige geschlagen und gekratzt. Die Bundespolizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten mitteilen, sollen die Beteiligten sich bereits einige Wochen zuvor beleidigende Inhalte in einem sozialen Netzwerk zugeschickt haben. Eine der drei mutmaßlichen Täterinnen erkannte gegen 15 Uhr wohl die 21-Jährige, die alleine in einer S-Bahn der Linie S60 unterwegs war, kurz vor der Ankunft am Böblinger Bahnhof wieder und machte sie offenbar für die beleidigenden Nachrichten verantwortlich.

Am Bahnhof Böblingen eskaliert die Situation

Als die S-Bahn in Böblingen hielt, eskalierte die Situation. So sollen die drei Frauen der 21-Jährigen mehrfach ins Gesicht geschlagen und sie außerdem gekratzt haben. Das Trio floh nach der Tat unerkannt in das Stadtgebiet. Die Geschädigte erlitt bei der Attacke eine Schwellung und Schürfwunde im Gesicht, weshalb alarmierte Rettungskräfte sie in ein Krankenhaus einlieferten.

Das Opfer beschreibt die mutmaßlichen Täterinnen wie folgt: Alle drei sollen dunkelhäutige junge Frauen sein. Eine der Unbekannten soll mit einer grauen Jacke und einem schwarzen Kopftuch bekleidet gewesen sein. Auch die beiden anderen sollen laut der Beschreibung Kopftücher getragen haben. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/870350 zu melden.