Vorfall am Stuttgarter Hauptbahnhof Mann bedroht Trio mit Messer und versprüht Pfefferspray

Die alarmierte Polizei konnten den Tatverdächtigen später am Bahnsteig festnehmen (Symbolbild). Foto: imago stock&people/imago stock&people
Die alarmierte Polizei konnten den Tatverdächtigen später am Bahnsteig festnehmen (Symbolbild). Foto: imago stock&people/imago stock&people

Ein alkoholisierter Mann liefert sich am Hauptbahnhof einen verbalen Streit mit einer Gruppe. Als der Streit eskaliert, zieht der Mann ein Messer sowie Pfefferspray und bedroht die Gruppe.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Eine dreiköpfige Gruppe wurde am frühen Dienstagmorgen am Stuttgarter Hauptbahnhof in Stuttgart-Mitte von einem 43-jährigen Mann mit einem Messer bedroht. Im weiteren Verlauf soll der Mann Pfefferspray in Richtung der Gruppe gesprüht haben.

Wie die Polizei meldete, kam es aus bisher ungeklärter Ursache am Dienstagmorgen um 4.15 Uhr zu einem verbalen Streit zwischen der Gruppe und dem Mann. Dabei soll der Verdächtigte ein Messer gezogen haben und die Gruppe, bestehend aus zwei jungen Männern und einer Frau, bedroht haben.

Kurz darauf holte er wohl ein Pfefferspray hervor und sprühte in Richtung der Gruppe, allerdings ohne eine Person zu treffen. Der mit o,8 Promille alkoholisierte Mann flüchtete anschließend.

Beamte können den Mann festnehmen

Die alarmierte Polizei konnten den Tatverdächtigen später am Bahnsteig festnehmen. Bei der darauffolgenden Durchsuchung fanden die Beamten ein Tafelmesser sowie das mutmaßlich genutzte Pfefferspray und stellten die Gegenstände sicher.

Gegen den bereits polizeibekannten Mann wird nun wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Alle Personen aus der Gruppe blieben bei dem Vorfall unverletzt.




Unsere Empfehlung für Sie