Vorfall am Stuttgarter Hauptbahnhof 29-Jähriger tritt und verletzt Polizistin

Der 29-Jährige wurde vorläufig festgenommen. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Franziska Kraufmann
Der 29-Jährige wurde vorläufig festgenommen. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Franziska Kraufmann

Ein 29-Jähriger, der offenbar ohne gültigen Fahrschein in einem ICE von Ulm nach Stuttgart reiste, hat bei der Feststellung seiner Identität durch Bundespolizisten die Flucht ergriffen. Als die Beamten ihn einholten, eskalierte die Situation.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Mitte - Ein 29 Jahre alter Mann soll am Dienstagmorgen am Hauptbahnhof in Stuttgart-Mitte eine Polizistin getreten und dabei verletzt haben. Der psychisch auffällige Mann wurde schließlich in eine Spezialklinik eingeliefert.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein Zugbegleiter den 29-Jährige während der Fahrt in einem ICE von Ulm nach Stuttgart ohne einen gültigen Fahrschein angetroffen und die Polizei alarmiert. Am Stuttgarter Hauptbahnhof begleitete eine Streife der Bundespolizei den bis dahin unbekannten Mann gegen 9 Uhr aus dem Fernzug, um seine Identität festzustellen. Dabei setzte der Verdächtige am Bahnsteig 1 unvermittelt zur Flucht an.

Die Polizisten konnten ihn jedoch nach wenigen Metern einholen und festhalten. Daraufhin trat der 29-Jährige unter anderem einer Bundespolizistin mehrfach gegen das Bein und leistete derart Widerstand, dass er mit Unterstützung einer weiteren Streife zum Dienstfahrzeug getragen werden musste. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der unverletzte, jedoch psychisch auffällige Mann in eine Spezialklinik eingeliefert. Die Beamtin zog sich bei dem Vorfall Hautabschürfungen und Prellungen zu. Gegen den Verdächtigen wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.




Unsere Empfehlung für Sie